Eine Top-Ausstattung lässt sich in beinahe allen Modellen ab der Mittelklasse finden, auch ein Skoda Octavia Combi hat einiges an Ausstattungsdetails vor allem im Bereich der Fahrassistenz zu bieten, das hinter keiner anderen Mittelklasselimousine zurücksteht. Natürlich findet sich die wertvollste Auto-Kombi Top-Ausstattung in der Oberklasse: bei einem Kombi wie dem Jaguar XF Sportbrake.

Den Jaguar XF Sportbrake gibt es seit 2012 in Deutschland, er bietet Kombi-üblichen Platz bei der Zulassung (550 l/ bei Umklappen der Sitze 1.675 l) und ist hinsichtlich der Ausstattungsdetails auf Kombibedürfnisse getrimmt worden. Für eine abnehmbare Hängerkupplung gibt es ein extra Fach, bis zu 1.850 kg zieht das Oberklasse-Fahrzeug mithilfe einer Anhängerspurstabilisierung.

Oberklasse Kombis wie hier von Jaguar

Oberklasse Kombis wie hier von Jaguar

Dieser Wagen gilt inzwischen als Maßstab für die Ausstattung aller anderen Kombi-Fahrzeuge. Zur Top-Ausstattung gehören zwei Pakete, in der Aerodynamic-Variante erhalten die Fahrer einen tiefen Frontstoßfänger inklusive schwarzer Kühlergrilleinfassung, eine neue Heckschürze, modifizierte Seitenschweller und einen vergrößerten Dachkantenspoiler. Beim Black-Pack werden alle Chrom-Elemente der Jaguar-Karosserie inklusive der Leichtmetallfelgen durch ein rabenschwarzes Finish ersetzt. Hier gibt’s die Top-Ausstattung vom Jaguar Sportbrake im Überblick zu sehen. Es lohnt sich.

Top-Ausstattung: Jeder kann man seinen Kombi aufrüsten

Wer seinen Wagen besser ausstatten möchte, kann dies mit vergleichsweise einfachen Mitteln tun. Die Autoteile sind einfach online zu bestellen, meistens inklusive Einbau-Beschreibung. Die Ausstattung lässt sich für Kombis in verschiedene Teilbereiche aufteilen:

Top-Ausstattung beim Passat Variant Highline

Top-Ausstattung auch im VW Passat

Top-Ausstattung auch im VW Passat

VW bietet seinen neuen Passat Variant als Kombi in mehreren Versionen an, die Highline-Variante bietet hierbei eine Auto-Kombi Top-Ausstattung auf Oberklasse-Niveau. Dazu gehören eine silber-eloxierte Dachreling, Mittelarmlehnenoberflächen, Sitzmittelbahnen in Alcantara und Sitzwangen in Vienna-Leder. Abbiegelicht und Nebelscheinwerfer mit Chromleiste ergänzen den stylishen Auftritt von außen, im Fahrgastraum erhalten die Käufer eine Premium-Multifunktionsanzeige mit mehrfarbigem Display, ein Climatronic mit 2-Zonen-Temperaturregelung extra für die Fahrer- und Beifahrerseite sowie mit indirektem Belüftungsmodus. Die Motoren beginnen beim 1,4-l-BlueMotion und reichen bis zum 3,6-l-V6 4Motion mit 300 PS (220 KW).

Ein Sechs- oder Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe DSG sorgt für schneidige Übersetzung, während die Insassen ein Interieur vom Feinsten genießen: Nappaleder, Titansilber-Dekoreinlagen, Sport-Lederlenkrad und gebürsteter Edelstahl für die Pedalerie verleihen einem VW Passat Variant in Kombi-Version die Anmutung von mindestens einer Klasse höher.

Bei der besten Ausstattung sind die Details entscheidend

Bei der Grundausstattung Ihres Kombis sind der Fantasie kaum Grenzen gesetzt. Wichtig sind aber immer die praxisnahen Details. Wenn es darum geht, sich ein neues Kombi-Auto zu kaufen, stellt sich auch die Frage nach der richtigen Ausstattung. Heutzutage sind viele Kombi-Modelle edel und luxuriös ausgestattet. Vorbei sind die Zeiten, in denen Kombi-Modelle meist die eher biederen, arbeitsamen Brüder der schnittigen Limousinen oder sportlichen Coupés waren.

Kombi-Fahrer dürfen heutzutage Luxus erwarten

Wenn Sie sich von einem renommierten Hersteller ein Kombi-Auto kaufen, dürfen Sie ab einem gewissen Preis schon den Luxus erwarten, den es früher nur in der Oberklasse gab. So gibt es viele Kombi-Auto-Modelle der Traditionsmarken, zu deren serienmäßiger Ausstattung schon Leder im Interieur gehört. Auch nützliches Zubehör wie eine Anhängerkupplung oder die Dachreling rundet bei vielen der neuen Kombi-Modelle die Grundausstattung harmonisch ab. Sie können auch ein Kombi-Auto kaufen, das diese Ausstattung nicht serienmäßig hat, und es später aufrüsten. Anhängerkupplungen gehören wie Dachgepäckträger zum beliebtesten Autozubehör des Kombifahrers.

Top-Ausstattung: Praktisches Autozubehör für jeden Kombi

Planen Sie, ein Kombi-Auto zu kaufen, damit endlich die ganze Familie genug Platz im Wagen hat? Dann berücksichtigen Sie beim Kauf von Autozubehör auch den Kofferraum: Den können Sie nämlich mit speziellen Raumteilern oder Kofferraumboxen zu einem wahren Ladewunder einrichten. Dabei spielen auch sicherheitstechnische Überlegungen eine Rolle: Wenn zur Ausstattung Ihres Kombis auch ein Trenngitter oder eine Kofferraumbox gehört, kann Ihnen die Ladung nicht verrutschen oder beim Bremsen in den Fahrgastraum fliegen. Das ist sehr wichtig, denn hier liegt ein Unfall- und Gefahrenschwerpunkt beim Kombifahren. Als Besitzer sollten Sie stets an die Sicherheit denken und auch immer ausreichend Seil oder Spanngurte zum Sichern schwerer Teile mitführen. Im Fachhandel für Autozubehör finden Sie auch Hundetransportboxen, die Sie und Ihr Haustier unterwegs schützen.

Schnell gewöhnt man sich an die Sitzheizung

Kombi-Modelle haben meist einen starken Motor. Ein Kombi-Auto zu kaufen lohnt sich auch, wenn Sie einen soliden und zuverlässigen Firmenwagen für Ihren Handwerksbetrieb brauchen. Damit Sie in jeder Situation auch anderen helfen können, sollten zur Ausstattung Ihres Kombis auch Abschleppseil und Starthilfekabel gehören. Diese nützlichen Helfer bekommen Sie im Autozubehör. Im Kofferraum müssen zudem immer Verbandskasten, Warndreieck, Sicherheitsweste und Bordwerkzeug griffbereit bereitliegen, da das Mitführen gesetzlich vorgeschrieben ist. Richtig hilfreich im Winter ist aber noch was anderes: eine Sitzheizung. Weiterlesen…

Ausstattung im Kombi über Jahre weiterentwickelt

Die Kombi Ausstattung hat sich im Verlaufe der letzten Jahrzehnte gewaltig weiterentwickelt. Während es bis in die 1980er Jahre bei einem Kombi lediglich darauf ankam, möglichst viel Platz in einem ansonsten normalen Pkw zu erhalten, glänzen moderne Fahrzeuge dieses Segments mit einer Kombi-Ausstattung, die für Fahrzeuge bis ins Luxussegment genügt.

Die Vergrößerung der Zulademöglichkeit erfolgt beim Kombi durch die veränderte Bauart der Karosserie, die große Heckklappe und die umlegbaren Rücksitze, die nochmals ein Vielfaches an Stauraum ermöglichen.

Top-Ausstattung früher aus Kostengründen nicht möglich

BMW 3er mit Top-Ausstattung

BMW 3er mit Top-Ausstattung

Bei der Bauart sind das aufwendige Schritte, die in früheren Jahren entsprechend preiswert nur zu realisieren waren, indem die Hersteller an der Auto-Kombi Ausstattung sparten. Der Zielgruppe war das mehr oder weniger egal, Handwerker und Angler wollten nichts als Platz zu einem vertretbaren Preis.

Damit erlangte der Kombi seine klassische Tugend der Vernunft fernab von jedem Chic, entsprechend gering fiel die Käuferschar aus. Inzwischen ist die Technik fortgeschritten, auch haben sich äußerst intelligente Raumkonzepte durchgesetzt. Das ermöglicht unter Beibehaltung der Kombi-Vorzüge eine wesentlich bessere Auto-Kombi Ausstattung zu vertretbaren Preisen.

Moderne Variationen der Top-Ausstattung

Moderne Kombis können Kraftpakete und Luxusgefährte sein, Mercedes hat ebenso wie Jaguar einen Kombi im Programm. Damit führte die Auto-Kombi Ausstattung zu edelsten Varianten, Biederkeit beim Kombi war gestern. Schnittige Trendkombis sind heute der 5er BMW, der Audi A6 und der VW Passat Variant, auch der Škoda Octavia Combi überzeugt mit seiner Ausstattung. Obgleich es sich doch um ein Fahrzeug der unteren Mittelklasse handelt, erhalten Fahrer in der Komfortausstattung beheizte Sitze, ein längen- und höhenverstellbares Lenkrad, ZV mit Funkfernbedienung, auf Wunsch getönte Scheiben, Komfortblinker, elektrische Fensterheber vorn und hinten mit Einklemmschutz, eine Climatronic, Parksensoren und Tempomat. Ja, man darf sich nicht täuschen: Das biedere Image ist der Kombi los geworden. In Amerika war der Kombi eh immer Status-Symbol.

Das sind nur einige wenige Details dieser Auto-Kombi Ausstattung. Allein die Fahrassistenzsysteme lassen wirklich nichts mehr zu wünschen übrig, Coming Home, Tunnellicht, automatische Innenspiegelabblendung und Regensensor sind ebenso selbstverständlich wie Boarding-Spots an den Außenspiegeln und die automatische Außenspiegelabblendung. Solche Features gab es vor einem Jahrzehnt höchstens in Limousinen der Oberklasse. Zur Geschichte von Kombis in Deutschland: Weiterlesen…