E10 ist neuerdings die leicht günstigere Kraftstoff-Alternative an den Tankstellen. Doch nicht alle Autos vertragen den Biosprit E10. E10 getankt – was passiert dann? Was ist zu tun, wenn Sie falsch getankt haben?

Den Biosprit E10 kann man neuerdings an jeder Tankstelle tanken. Doch was genau passiert, wenn ein Auto, das den Biosprit nicht verträgt, aber  E10 getankt wird?

E10 getankt statt Super – jetzt die Ruhe bewahren

Sollten Sie Ihr Kombi-Auto falsch getankt haben, so sollten Sie zunächst keine Panik bekommen. Laut Bundesumweltministerium können nämlich 90 Prozent der Autos, die über einen Benzinmotor verfügen, den Biosprit ohne Einschränkungen tanken. Sollte Ihr Kombi-Auto jedoch zu den etwa vier Millionen Autos Deutschlands gehören, die besser nicht E10 getankt haben sollten, so sollten Sie zunächst überprüfen, um was für eine Menge es sich dabei handelt. Eine kleine Menge an E10 sollte jedem Auto im Regelfall nicht schaden.

E10 getankt: Mögliche Folgen von Biosprit bei Ihrem Auto

E10 tanken statt Super

E10 tanken statt Super? Jetzt Ruhe bewahren!

Es kann dennoch passieren, dass Inhaltsstoffe des E10 aggressiv mit Metall- und Kunststoffteilen reagieren. Der enthaltene Alkohol im Biosprit kann Teile des Motors aus Aluminium zersetzen und negativ auf Kunststoffschläuche oder -dichtungen wirken, die sich überwiegend im Kraftstoffsystem oder im Tank befinden. Mögliche Folgen, die daraus resultieren könnten, wären beispielsweise ein kompletter Motorschaden oder löchrige Leitungen. Und somit die Möglichkeit, dass das Benzin mit heißen Bauteilen direkt in Kontakt gerät. Da sich Benzin jedoch nicht entzünden kann, lassen sich kursierende Gerüchte um eine Explosionsgefahr getrost vergessen. Eine weitere Folge kann sich beim Fahren Ihres Autos bemerkbar machen. Sollten Sie falsch getankt haben, und nun Biosprit in Ihrem Kombi-Auto haben, kann sich Wasser im Tank bilden, da sich durch den höheren Bio-Anteil in dem Biosprit schneller eine größere Menge Kondenswasser absetzen kann. Die Kraftstoffpumpe saugt das Benzin vom untersten Punkt des Tanks an. Da Wasser bekanntlich schwerer als Benzin ist, wird dieses somit zuerst angesaugt. Der Motor kann jedoch nicht mit Wasser betrieben werden, was negative Folgen für die Fahrt mit Ihrem Kombi-Auto nehmen kann. Beseitigen können Sie dieses Problem allerdings sofort, indem Sie den Tank wieder mit Ihrem herkömmlichen Kraftstoff volltanken.

Horror-Szenarien zum Tanken von E10 werden selten Realität

Die genannten Folgen sind im Großen und Ganzen Horrorszenarien, die im Normalfall nicht auftreten. Die Gefahr dafür besteht jedoch, obgleich sie nicht sehr groß ist. Sie sollten sich aber zunächst keine großen Gedanken über Ihr Kombi-Auto machen, falls Sie falsch getankt haben. Tanken Sie beim nächsten Mal wieder Ihren zulässigen, normalen Kraftstoff, falls Sie keine Mängel bemerken konnten. Einmal falsch getankt sollte sich in keinem Falle groß bemerkbar machen. Alles Wissenswerte zum Biosprit E10.