Um den nächsten Tankstellenbesuch so lange wie möglich herauszuschieben, gibt es ein paar Tricks, die neben Ihrem Geldbeutel auch die Umwelt schonen.

Um bei dem Dauerhoch der Spritpreise nicht zu verzweifeln, gibt es für viele, die auf ihr Auto angewiesen sind, nur eine Möglichkeit: den Verbrauch zu senken und Benzin zu sparen. Gerade bei größeren Vehikeln wie dem Kombi-Auto können Sie den Verbrauch mit ein paar Tricks deutlich verringern.

Sprit sparen: Fahrverhalten ganz einfach anpassen

Sprit sparen, sonst…

Sprit sparen, sonst…

Die größten Potenziale um den Verbrauch zu senken und Benzin zu sparen liegen im Verhalten des Fahrers. Besonders in Städten und auf kurzen Strecken ist der Verbrauch durch das ständige Losfahren und Anhalten besonders hoch, da der Motor noch nicht die optimale Betriebstemperatur erreicht hat. Überlegen Sie daher, ob es möglich ist, auf öffentliche Verkehrsmittel umzusteigen oder die Strecke zu Fuß zurückzulegen. Können Sie jedoch nicht auf Ihr Kombi-Auto verzichten, bietet vorausschauendes Fahren die beste Möglichkeit den Verbrauch zu verringern. Geben Sie nur so viel Gas wie nötig, vermeiden Sie schnelles Losfahren und abruptes Bremsen.

Alternative zu Benzin: Autogas tanken! Mehr infos hier!

Sehen Sie beispielsweise, dass eine Ampel, auf die Sie zufahren, schon länger rot ist, so bremsen Sie zuvor schon ein wenig ab und lassen bis zur Ampel ausrollen. Sollte das Signal nun wieder auf Grün springen, brauchen Sie nicht mehr Vollgas zu geben. Achten Sie bei langen Stehzeiten, beispielsweise an Bahnübergängen, darauf, dass Ihr Motor ausgeschaltet ist, da unnötiger Betrieb Benzin verbraucht.

Mit Luftwiderstand kann man weniger Sprit sparen

Benzin sparen, aber auf den Urlaub nicht verzichten? Das geht! Sie sollten dafür nur ein paar Hinweise beachten: Vermeiden Sie wenn möglich äußere Aufbauten am Auto. Ein Dachkasten mag vor allem für den Winterurlaub eine Menge Platz im Kofferraum des Kombi-Autos sparen, doch der Verbrauch ist hierbei umso höher. Versuchen Sie das Gepäck im Fahrzeuginnenraum zu verstauen. Denn ein Dachkasten erhöht den Luftwiderstand und damit den Verbrauch vom Kombi-Auto um ein Vielfaches. Den gleichen Effekt rufen auch Fahrradträger hervor. Manchmal kann es durch ein paar Handgriffe gelingen, das Rad praktisch im Autoinnenraum zu verstauen. Sollte der zusätzliche Stauraum jedoch unbedingt benötigt werden, so kann man trotzdem durch gemäßigte Geschwindigkeit Benzin sparen. Hier kann man sich an die einfache Formel halten: doppelte Geschwindigkeit gleich vierfacher Luftwiderstand. Also besser runter vom Gas, dem Geldbeutel zuliebe.