//Opel Vectra Caravan – ein Kombi mit Kultstatus

Opel Vectra Caravan – ein Kombi mit Kultstatus

Mit dem Opel Vectra Caravan kann der Opelkozern auf gute Verkaufszahlen zurückblicken. Der Vectra war fortschrittlich gestaltet und polierte das etwas angestaubte Image von Opel-Fahrzeugen wieder auf. Die Ascona-Serie sollte endgültig eingestellt werden. 1988 begann die Produktion des Opel Vectra A, der von 1988 bis 1995 als Limousine sowie Kombi vom Band lief.

Nicht nur in Deutschland, sondern ebenfalls im Ausland fanden die Opel Vectra Caravan Kombi-Modelle guten Absatz. Sie kamen unter Markennamen wie Vauxhall Vectra, Holden Vectra oder Chevrolet Vectra auf die ausländischen Automärkte.

Hierzulande liefen die ersten Opel Vectra A von 1988 bis 1995 als Limousine sowie Kombi-Limousine vom Band. Sie waren mit 1,4 bis 2,5 Liter Ottomotoren und 1,7 Liter Dieselmotoren bestückt. Der Opel Vectra Kombi A wurde bis 1995, außerhalb Europas bis 1989 gebaut. Heute konzentriert sich die Kombi-Baureihe auf den Opel Astra Sports Tourer und den Opel Insignia Kombi.

Opel Vectra Caravan galt als zuverlässig, zweckmäßig und geräumig

Opel Vectra Caravan

Opel Vectra Caravan

Der Opel Vectra wird oft verkannt, als Rentnerauto, oft auch als unförmig bezeichnet, was keinesfalls zutrifft. Denn dieser Fahrzeugtyp wurde von Menschen gefahren, die nicht das Hautaugenmerk auf Oberflächlichkeiten wie auf das rein Äußere eines Fahrzeugs legen, sondern denen, die Eigenschaften wie die Zuverlässigkeit und Geräumigkeit zu schätzen wissen. Der Opel Vectra B Caravan kam mit deutlich leistungsstärkeren Ottomotoren von 1,6 bis 3,0 Liter, die Dieselmotoren mit 1,7 bis 2,2 Liter auf den Markt.

Der C-Kombi Caravan beispielsweise, ist ein beliebtes Handwerkerfahrzeug, das 1.850 Liter Fassungsvermögen im Kofferraum anbieten kann.

Die ausgereifte Vectra-Version – der Kombi Caravan C

Der Vectra Kombi C ist heute noch ein gefragtes Fahrzeug, das nicht sehr häufig zum Verkauf angeboten wird. In Deutschland wird der Fahrzeugtyp ab 2008 nicht mehr gebaut. Deshalb sind die Preise au dem Gebrauchtwagenmarkt hoch. Der Opel-Typ ist besonders als Firmen- und Transportfahrzeug für Mensch und Material beliebt, weil er zuverlässig ist, spritsparend gefahren werden kann, relativ niedrig in der Pannenstatistik steht und im Unterhalt günstig ist. Der Vectra C ist ebenfalls als zuverlässiges Familienauto bekannt und beliebt. Die Opel-Serie ist mit Ottomotoren von 1,6 -3,2 Liter und starken Dieselmotoren 1,9-3,0 Liter ausgestattet.

Opel Kombi C der Vectra-Baureihe als Wegbereiter in die Mittelklasse

Im Sommer 2008 wurde die Baureihe C vom neuen Opel Insignia abgelöst, der als Kombilimousine, Kombi und Limousine erhältlich ist. Gleichzeitig wurde auch die Produktion des Opel Signum eingestellt, der auf dem Vectra basiert. Der Der Insignia Kombi ist etwas größer als der letzte Vectra, ebenso technisch ausgereifter. Er bietet mehr Platz und Fahrkomfort. Doch den Weg in die Mittelklasse hat ihm der Vectra Kombi geebnet.

So sollte vor allem eine besonders breit aufgestellte Motorenpalette zu einer Steigerung der Absatzzahlen beitragen. Das Leistungsspektrum reicht von äußerst vernünftig anmutenden 100 PS bis hin zu durchaus sportlichen 255 PS. Damit die zur Verfügung gestellte Leistung zuverlässig eingesetzt werden kann, wartet der Opel Vectra C Caravan sowohl an der Vorderachse als auch an der Hinterachse mit Scheibenbremsen auf. Unabhängig von der gewählten Motorisierung sind sämtliche Modelle der Baureihe ab Werk mit einem 60 Liter großen Kraftstofftank ausgestattet. Ausreichend Platz stellt auch die Karosserie zur Verfügung. Auf Wunsch konnte der Opel Vectra C Caravan im Rahmen der Markteinführung mit zahlreichen Extras ausgestattet werden. So trägt beispielsweise ein Bi-Xenon-Kurvenlicht zu einem Höchstmaß an Sicherheit bei. Eine automatische Leuchtweitenregulierung sowie ein Reinigungssystem für die Scheinwerfer werden ebenfalls als äußerst beliebte Extras angesehen. Im Interieur tragen auf Wunsch zahlreiche Features aus dem Bereich des Infotainments zu einem unverwechselbaren Reisegefühl bei. Offiziell vermarktet wurde das Erfolgsmodel aus Rüsselsheim von 2002 bis 2008.

Von |2014-09-22T22:04:24+01:0020. 09. 2014|0 Kommentare

Über den Autor:

Unter dem Namen Ocean23 betreibt Peter Gottschalk ein Online Marketing Projekt, das Verticals aus den Bereichen Life Style, Autos, Reise und Financial Services sowie Technologie (Gadgets und Videostream) bündelt. Ehrliches Feedback willkommen!

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung zu. MEHR ERFAHREN Ok