> > Sparsamer Verbrauch auch bei 110 bis 130 PS

Sparsamer Verbrauch auch bei 110 bis 130 PS

Kombi-Autos werden in der Regel gekauft, weil sie groß sind und viel Platz bieten. Doch sparsamer Verbrauch muss bei diesen Modellen nicht zwingend unter der Größe leiden. Es gibt sogar richtige sportliche Kombi-Modelle.

Ein Kombi-Auto wird in vielen Fällen von Familien gewählt, da es besonders viel Platz bietet. Kinderwagen oder Gepäck lassen sich in dem großzügigen Kofferraum der meisten Kombi-Modelle sehr leicht verstauen.

Doch die Größe dieser Autos bringt auch ein höheres Gewicht und damit einen höheren Benzinverbrauch mit sich. Aus diesem Grund ist es besonders interessant, gezielt sparsame Kombi-Autos zu suchen.

Sparsamer Verbrauch: Auch Leistungswerte vergleichen

Sparsam im Verbrauch: Volvo V50

Sparsam im Verbrauch: Volvo V50

Kombi-Modelle sind im Schnitt mit Motorleistungen zwischen 65 und 130 PS erhältlich. Bei dem höheren Gewicht der Fahrzeuge ist jedoch die schwächere Motorvariante nicht immer auch die sparsamste. Bei einem Test der Zeitschrift Auto News wurde beispielsweise der relativ PS-starke Volvo V50 mit 3,9 Litern auf 100 Kilometer zum absoluten Testsieger.

Ebenfalls sparsame Kombi-Autos mit Dieselmotor hatten ebenso wie der Volvo fast alle 109 oder 110 PS. Nur der Skoda Fabia mit 80 PS konnte es mit einem Verbrauch von 4,1 Litern auf einen dritten Platz schaffen. Das nächste Kombi-Auto mit weniger PS war auf dem fünften Platz, der Citroen Nemo mit einem Verbrauch von 4,5 Litern bei 68 PS.

Weitere Kosten beim sparsamen Verbrauch berechnen

Auch wenn das Benzin beziehungsweise der Dieselkraftstoff den größten Anteil an den laufenden Kosten ausmacht, sollten die anderen Positionen auf der Rechnung nicht ignoriert werden. Wenn sparsame Kombi-Autos zwar weniger Kraftstoff verbrauchen dafür aber in der Inspektion oder durch den Wertverlust bis zum Wiederverkauf teurer kommen, geht der Vorteil möglicherweise gegen null. Wer das Kombi-Auto nicht wieder verkaufen möchte, bevor es seinen Schrottwert erreicht hat, muss dennoch den Anschaffungspreis und die zu erwartende Lebensdauer des Fahrzeugs berücksichtigen. Sparsame Kombi-Autos müssen demnach nicht immer die günstigsten sein.

Sparsamer Verbrauch fördert Umweltfreundlichkeit

Natürlich ist es für die Umwelt vorteilhaft, wenn das Kombi-Auto so wenig Kraftstoff wie möglich verbrennt. Doch auch der Schadstoffausstoß der Kombi-Auto-Modelle ist wichtig, um die Umweltfreundlichkeit zu beurteilen. Der Ausstoß von CO2 wird inzwischen von den Herstellern angegeben. Doch auch die anderen Abgase, wie Feinstaub, Kohlenmonoxid oder andere, ebenfalls giftige Gase, sollten in die Berechnung mit einfließen. So kann ein scheinbar sparsames Kombi-Auto doch noch schlechter für die Umwelt sein als andere Kombi-Auto-Modelle.

Kommentare

    Eine Antwort hinterlassen