//Auto-Tuning: So riskieren Sie die Hersteller-Garantie nicht

Auto-Tuning: So riskieren Sie die Hersteller-Garantie nicht

Auch einen Kombi können Sie tunen und seine Motorleistung verbessern. Aber Vorsicht: Nicht jede Tuningmaßnahme ist gut für den Kombi. Auto-Tuning ist was für Profis!

Auto-Tuning bedeutet nicht nur eine Verbesserung der Motorleistung. Sie können auch Ihr Kombi-Auto tunen, indem Sie das Aussehen verbessern. Mit Spoilern, Tönungsfolien, Anbauteilen oder Karosseriekits lassen sich auch bieder wirkende Kombi-Modelle optisch in heiße Eisen verwandeln. Im professionellen Auto-Tuning werden zur Veredelung eines Modells verschiedene Pakete angeboten, die zueinanderpassen.

So erhalten Sie, wenn Sie das Tuningpaket bei einem Hersteller mit Werksgarantie kaufen, meist ein Karosserie-Kit und ein Leistungsupgrade. Oft runden Zusatzangebote wie Sportfahrwerk, größere Auspuffanlage oder Rad-Reifen-Kombis die Tuningpakete ab.

Auto-Tuning pur: Das Kombi-Auto schneller machen

Auto-Tuning light

Auto-Tuning light beim Kombi

Neuere Kombi-Modelle verfügen in aller Regel über eine elektronische Motorsteuerung. Beim Auto-Tuning werden zur Leistungssteigerung Kennfeld beziehungsweise Parameter der Motorsoftware verändert. Lassen Sie bei einem Chipspezialisten Ihr Kombi-Auto tunen, sollten Sie sich vorher informieren, ob die angebotenen Optimierungen auch vom TÜV zugelassen sind. Vorsicht ist beim Einbau zusätzlicher Steuergeräte, sogenannter Black Boxes, geboten: Hier können Sie sich einen echten Virus holen, und werden veränderte Werte bei Tests oder Diagnosen in der Fachwerkstatt erkannt, haben Sie das Nachsehen.

Mit Auto-Tuning riskiert man seine Hersteller-Garantien

Denn Garantien erlöschen hier oder Diagnosegeräte können Fehler nicht mehr richtig lokalisieren. Möchten Sie Ihr Kombi-Auto tunen, aber auf die sanfte Art, empfehlen sich althergebrachte Methoden: Ein paar schicke Spoiler oder ein seriöser Tieferlegungssatz verbessern Straßenlage und Aerodynamik. Durch Einbau einer Sportauspuffanlage und eines Sportluftfilters bekommt Ihr Kombi-Auto nicht nur besser Luft, sondern klingt auch kerniger.

Vorsicht, beim Auto-Tuning nicht übertreiben

Auto-Tuning für Profis

Auto-Tuning für Profis

Alte Kombi-Auto-Modelle sind keine D-Züge. Versuchen Sie nicht, aus dem Motor von Ihrem Kombi-Auto mehr herauszuholen, als der Rest des Wagens verkraften kann. Gewinnt Ihr Kombi durch Tuningmaßnahmen mehr PS, brauchen Sie auch stärkere Bremsen, um den verbesserten Vortrieb auch bändigen zu können. Verändern Sie die Motorleistung, muss das Abgassystem an die veränderten Luftmengen oder Zündwerte angepasst werden, damit Ihr Kombi-Auto weiterhin rund und gesund läuft. Ganz sinnlos sind sportlich aussehende Auspuffendrohre, wenn Sie nicht auch den Rest des Abgasstrangs beim Tuning berücksichtigen. Es gibt Bausätze für Kombi-Auto-Modelle zum Selbsteinbau. Ihr Kombi-Auto tunen sie aber am besten nur dann selbst, wenn Sie sich gut auskennen.

Von |2014-08-31T16:47:16+00:0012. 04. 2012|6 Kommentare

Über den Autor:

Unter dem Namen Ocean23 betreibt Peter Gottschalk ein Online Marketing Projekt, das Verticals aus den Bereichen Life Style, Autos, Reise und Financial Services sowie Technologie (Gadgets und Videostream) bündelt. Ehrliches Feedback willkommen!

6 Kommentare

  1. […] Gerade die Radkästen müssen bei Tieferlegungen in der Regel ausgeschlagen werden. So trifft die Metallkante nicht auf das Reifenmaterial. Sie entgehen damit einem Schaden während der Fahrt. Wenn Sie Ihr Auto tieferlegen, sollten Sie extra breite Reifen verwenden. Durch die dynamische Fahrweise bringen diese die Stabilität an Ihrem Kombi-Auto zurück. Notfalls müssen Sie die tiefliegenden Bauteile anders verlegen. Dann sind sie nicht mehr der schabende Punkt von Ihrem Kombi-Auto. Weiterlesen… […]

  2. […] Noch ein Tipp: Wenn Sie wollen, dass sich Ihr Kombi von der Masse abhebt, wäre vielleicht ein richtiges Tuning besser angebracht. Weiterlesen… […]

  3. […] Eine Unterbodenbeleuchtung ist an die Unterseite der Karosserie angebracht. Sie umgibt das Kombi-Auto und den Untergrund, auf dem es sich befindet, mit einem atemberaubenden Licht. Ein weiterer Tuning-Effekt, um sich mit einem Kombi elegant von der Masse von Autos abzuheben. […]

  4. […] Wenn Sie ein Kombi-Auto kaufen und den späteren Wertverlust in Grenzen halten möchten, gilt es, den goldenen Mittelweg zu finden. Zu dem Kaufpreis der einzelnen Kombi-Auto-Modelle kommen die Kosten für die Ausweitung der Ausstattung um sinnvolle Extras. Hier sollten Sie Vorsicht walten lassen: Wenn Sie es übertreiben, steigert sich der Anschaffungspreis nicht selten um stolze 100 Prozent. Als sinnvoll erweisen sich Extras, deren Verwendung nicht nur vorübergehender Art ist. In Betracht kommen hier beispielsweise ABS, Airbags, Servolenkung, Zentralverriegelung sowie auch ein Fahrersitz, der in seiner Höhe verstellbar ist. Viele Kombi-Auto-Modelle zählen diese Extras  schon zur Basisausstattung. Hier lohnt sich beispielsweise die Aufstockung der Ausstattung um eine Sitzheizung, elektrische Fensterheber, elektrisch verstellbare und beheizbare Außenspiegel, Tempomat, PDC oder ein fest integriertes Navi. Oder Tuning. Weiterlesen… […]

  5. […] Richtiges Lackieren ist eine Kunst. Wer sie nicht beherrscht, kann viele Fehler machen, die sich später nur schwer oder gar nicht mehr beheben lassen. Darum sollten Sie, wenn Sie Ihren Kombi lackieren möchten, gut planen und sich über Ihre Ansprüche an die Lackierung und deren Zweck klar sein. So vermeiden Sie später Enttäuschungen. Gewisse Grundvoraussetzungen bezüglich Material und Arbeitsplatz müssen erfüllt sein, wenn es mit Ihrer Do-it-yourself-Lackierung klappen soll. Tuning überlassen Sie Fachleuten. […]

  6. […] Kombi-Auto-Modelle werden von Ihren Nutzern oft grober behandelt. Nicht nur die, die von Firmen genutzt und im Dauereinsatz auf Baustellen verschlissen werden: Auch Familienkombis müssen einiges aushalten. Auf langen Fahrten mit den Kindern, aber auch im Alltagsbetrieb wird dabei oft etwas verschüttet oder in den Ritzen zwischen Sitzfläche und Rückenlehne plattgedrückt und wochenlang spazierengefahren. Sie können die Polster zwar reinigen, doch starke Beanspruchung machen Sie mit der Zeit unansehnlich. Schäden wie Brandlöcher lassen sich nur beseitigen, indem Sie das Kombi-Auto polstern. Dies ist auch notwendig, wenn die Polster durchgesessen sind und so bereits Muskeln und Bandscheiben schaden. Es muss ja nicht gleich ein Tuning sein. […]

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung zu. MEHR ERFAHREN Ok