Autoverkauf im Internet geht kinderleicht. Foto: Adobe / Angelov
Autoverkauf im Internet geht kinderleicht. Foto: Adobe / Angelov

Wie verkauft man am besten sein Auto im Internet?

Jedes Jahr wechseln mehrere Millionen Menschen alleine in Deutschland ihre Autos. Auch Autos im Internet. Die Gründe hierfür könnten nicht unterschiedlicher sein. Dem einen wird das Design zu schnell langweilig oder „mann“ will ein Fahrzeug mit deutlich mehr PS. Bevor aber ein neues bzw. gebrauchtes Auto gekauft werden kann, müssen die Betroffenen ihr altes Auto loswerden. Und das ist auf verschiedene Wege möglich.

Besonders beliebt ist der Verkauf online im Internet, die Vorteile liegen auf der Hand. Aber wie genau funktioniert so ein Online-Verkauf und worauf müssen die Betroffenen achten? Das und mehr hat der folgende Artikel herausgefunden.

Gründe für den Verkauf eines Autos

Sein Auto zu verkaufen muss nicht immer geplant sein. Je nach Situation war dies auch zwingend notwendig, um wieder etwas Geld zu haben. Allerdings handelt es sich dabei um Situationen, die in der Regel seltener der Fall sind. Dessen ungeachtet gibt es aber zahlreiche Gründe, warum die Deutschen ihr Auto verkaufen wollen. Eine Befragung fragte nach, Warum kaufen sich Menschen neue Autos:

  • Design ist überholt
  • zu hohe Unterhaltskosten
  • Leistungssteigerung
  • Alternative Antriebe sind möglich / werden effizienter
  • Reparatur lohnt sich nicht mehr

Ein gutes Beispiel sind hier vor allem Großstädte. Dort werden Tag für Tag die Straßen genutzt. Ein eigenes Auto zu besitzen ist daher ein teurer Luxus. Natürlich gibt es aber auch Situationen, in denen ein größeres Modell hermuss.

Sollte die Familie wachsen und der Platz nicht mehr ausreichen, muss das alte Auto verkauft werden. Natürlich gibt es auch Beispiele von Menschen, dessen Arbeitsort nur wenige Minuten entfernt ist. Diese entscheiden sich für den Verkauf und wollen mehr das Fahrrad oder andere Verkehrsmittel nutzen. Letztendlich hängt es ganz von der Person selbst ab. Alternativen gibt es ausreichend.

Checkliste – Worauf beim Online-Verkauf achten

Bei einem Online-Verkauf müssen wie bei einem Verkauf von Person zu Person die gleichen Bedingungen eingehalten werden. Zudem gibt es verschiedene Verkaufsmethoden, mit denen die Chance auf einen Verkauf erhöht werden kann. Doch worauf genau müssen die Beteiligten achten?

Gut zu wissen! Das und mehr sollten Sie bei einem Fahrzeugverkauf dabeihaben:

  • Fahrzeugbrief
  • Fahrzeugschein
  • HU- & AU-Bericht
  • Scheck- / Serviceheft
  • Nachweise über erfolgte Reparaturen
  • ABE für Umbauteile
  • Kennzeichen
  • Kaufvertrag

Einer der wichtigsten Punkte beim Verkauf eines Autos online ist das Inserat. Damit wird die Beschreibung generell verstanden, unter der die Menschen das Auto finden sollen. Gerade im Internet lassen sich viele Online-Plattformen finden, die ein Inserat kostenlos anbieten. Entscheidend bei einem Inserat sind ganz klar die Bilder, Beschreibung und Erreichbarkeit. Bei den Unterlagen selbst dürfen nicht fehlen: Kaufvertrag, Rechnungen, Quittungen, Scheckheft sowie Fahrzeugschein und ähnliches.

Natürlich sollte man Interessenten eine Probefahrt nicht verwehren. Das erhöht die Chancen sein Fahrzeug erfolgreich zu verkaufen. Die Ummeldung selbst sollte idealerweise erst nach Verkauf des Fahrzeugs stattfinden. Grund hierfür ist vor allem der Kaufvertrag. Ansonsten sind die Bilder und Beschreibung beim Einstellen des Autos immer das Erste, was potenzielle Interessenten sehen. Deswegen dort viel Aufwand und Arbeit hineinstecken.

So lässt sich der Wert herausfinden

Wie oben bereits angesprochen müssen beim Verkauf eines Autos online diverse Aspekte im Hinterkopf behalten werden. Doch die meisten schauen bevorzugt auf den Preis. Und genau darum soll es sich in diesem Abschnitt drehen. Wie genau lässt sich eigentlich der Fahrzeugwert ermitteln? Dabei haben die Betroffenen gleich mehrere Möglichkeiten. Zunächst einmal lassen sich ähnliche Autos aus der gleichen Marke miteinander vergleichen. Dadurch gewinnt man einen ersten guten Eindruck. In solchen Portalen kann man nach Preis, Modell, Alter, Leistung sowie Baujahr filtern. Alternativ können Sie auch einen Preisrechner wie den von Autoankauf Fix nutzen um Ihren Gebrauchtwagen bewerten zu lassen.

Den tatsächlichen Anschaffungspreis kriegt jedoch keiner mehr zurück. Je nach Zustand und Nutzung können hier größere Preisunterschiede entstehen. Auch Sonderausstattungen dürfen dabei nicht vergessen werden. Zudem gibt es unabhängige Händler, welche einen Blick auf das Auto werfen und einen ungefähren Richtwert geben.

Auto im Internet: Hier ein Fazit

Es gibt etliche Gründe, warum das Auto von gestern auf morgen nicht mehr benötigt wird. Sei es der Familienzuwachs, eine sich ändernde Arbeitssituation oder einfach das persönliche Interesse. Ab dann macht es Sinn sich Gedanken über einen Verkauf zu machen. Besonders interessant wird hierbei der Verkauf online im Internet. Dort ist es deutlich einfacher auf Interessenten zu stoßen als zum Beispiel vor Ort mit einer lokalen Anzeige. Dennoch müssen die Betroffenen auf diverse Aspekte achten. Das fängt beim Inserat an und endet bei den passenden Unterlagen. Zudem lohnt es sich vor dem Verkauf eine Checkliste zu erstellen, um eine gute Übersicht zu haben.

Foto: Adobe / Angelov

Das könnte Sie auch interessieren

  • Den passenden Anhänger finden: Worauf kommt es an?

    Auf Reisen mit dem Wohnwagengespann: Auf die Kupplung kommt es an. Foto: Adobe / www.push2hit.de
  • Wie viel ist Ihr gebrauchter Mittelklasse-Kombi wert?

    Einem gebrauchten Mittelklasse-Kombi sieht man die Jahre nicht unbedingt an. Foto: Ocean23
  • Suzuki: Ein Erlebnis auf vier oder zwei Rädern

    Suzuki - eine Marke, die für ihre vielseitigen Fahrzeuge bekannt ist. Foto: Suzuki
  • Entfesseln Sie das Potenzial der Kraftstoffeffizienz Ihres Autos: Tipps und Tricks von Experten

    Verbrauchte Zündkerzen sollte man schnellstens austauschen. Foto: Adobe / Nischaporn
  • Unverzichtbare Tipps für jeden Roadtrip: Wie Sie Ihre Reise sicher und unvergesslich gestalten können

    Roadtrips erhöhen das Gemeinschaftsgefühl. Foto: Adobe / Allistair F/peopleimages.com
  • Nockenwellensensor Defekt: Symptome & Reparatur

    Nockenwellensensor: Wissen, wo man ansetzen muss. Foto: Adobe / velimir