> > Autopolitur Test: Teuerstes Mittel ist die beste Lackpolitur

Autopolitur Test: Teuerstes Mittel ist die beste Lackpolitur

Das Schmuddelwetter hat dem Auto wieder gehörig zugesetzt. Höchste Zeit, dass der ganze Dreck verschwindet. Dann soll der Autolack wieder glänzen wie neu. Aber welches sind die besten Autopolituren auf dem Markt? Hier ist der Autopolitur Test.

Clever ist, wer Autopolituren hinsichtlich Qualität, Leistung und Preis miteinander vergleicht. Die beste Lackpolitur liefert dazu ein Produkttest, der von der GTÜ (Gesellschaft für technische Überwachung) in Kooperation mit dem Auto Club Europa (ACE) vorgenommen wurde.

Autopolitur Test: Was ist die beste Lackpolitur?

Autopolitur Test mit viel Handarbeit

Autopolitur Test mit viel Handarbeit

Testobjekt war ein Golf 2 in einer roten standardmäßigen Lackierung. Vorgegeben war eine Hochglanzpolitur des Wagens von Hand, wie sie von vielen Autofahrern von Zeit zu Zeit vorgenommen wird, und nicht mit der Maschine. Die Tester bewerteten beim Autopolitur Test die Handhabung und die Auspolierbarkeit der Produkte. Daneben ging es beim Test Autopolitur darum, Testsubstanzen rückstandsfrei, lack- und kräfteschonend sowie zügig entfernen zu können. Hier zeigten sich relevante Unterschiede zwischen den Autopolituren im Test. Nach sechs Kriterien wurde die Wirkung der Poliermittel als beste Lackpolitur beurteilt. So wurde in der Kategorie Tiefenglanz die Spiegelwirkung präzise polierter Lackareale beurteilt. Weitere Kriterien waren die Gleichmäßigkeit der Flächen ohne Wolken und Streifen sowie eine hervorragende Farbauffrischung nach der Politur.

Resultat im Autopolitur Test mit Spezialgerät überprüft

Im Test verwendeten die Prüfer ein optisches Spezialgerät, mit dem die Politurwirkung, der Glanzgrad und der Glanzschleier gemessen werden konnten: Einfallendes Licht spiegelt sich in der Maßzahl für den Glanzgrad wieder. Unter Glanzschleier wird die Intensität des diffusen Streulichts um die Hauptreflexion herum bezeichnet. Die Lackpolitur war umso effizienter, je weniger Streulicht gemessen werden konnte. Untersucht wurde auch die hydrophobe, Wasser und Schmutz abweisende Wirkung der Polituren.

Autopolitur Test: Ergebnisse für das beste Autopoliturmittel

Meguiars Gerannikit 110 Jahre Jubilaums-Set

Meguiars Gerannikit 110 Jahre Jubilaums-Set

Dr. Wacks A1 Speed Polish war der Testsieger. Auf den Plätzen folgten die empfehlenswerten Produkte Auto-Politur von Sonax, Liqui Molys Glanz-Politur, die Lackpolitur von Caramba sowie die Ultra-Hochglanz-Politur von Armor AllWeniger empfehlenswert sind Sonax Xtreme Polish & Wax 3 Hybrid NPT, Nigrin Performance Brillant-Politur Turbo sowie die W5 carcare Auto-Politur von Lidl. Das teuerste Produkt wurde demnach auch der Sieger im Test. Grundsätzlich ist das Polieren von Hand den hocheffizienten, von Poliermaschinen unterstützten Profi-Polituren gegenüber immer nur die zweitbeste Lösung. Durchaus eine Empfehlung: das Meguiars Gerannikit 110 Jahre Jubiläums-Set.

Der Überblick zu Autopolitur – jetzt online bestellen!

 NameBewertungPreisInfos
Liqui Moly 1531 Metallic-Hochglanz, 600 mlLiqui Moly 1531 Metallic-Hochglanz, 600 mlsehr gut12,95 EuroHier klicken!
Meguiars Deep Crystal Wax Autowachs, 473mlMeguiars Deep Crystal Wax Autowachs, 473mlsehr gut14,85 EuroHier klicken!
Meguiars Swirl Remover Politur, 450mlMeguiars Swirl Remover Politur, 450mlgut +15,25 EuroHier klicken!
SONAX 03172000 Metallic HochglanzSonax 03172000 Metallic Hochglanzgut +9,99 EuroHier klicken!
A1 Speed Polish, 2700, 500 mlA1 Speed Polish, 2700, 500 mlgut +18,11 EuroHier klicken!
SONAX XTREME BrilliantWax 1 Hybrid NPT, 500 mlSonax XTREME BrilliantWax 1 Hybrid NPT, 500 mlgut +12,99 EuroHier klicken!
NUMBER ONE AcrylversiegelungNumber One Acrylversiegelunggut +10,00 EuroHier klicken!
SONAX 03002000 AutoPolitur, 500 mlSonax 03002000 AutoPolitur, 500 mlgut +11,79 EuroHier klicken!
SONAX Polish & Wax Color NanoPro schwarz 500 mlSonax Polish & Wax Color NanoPro schwarz 500 ml 296 100gut10,75 EuroHier klicken!
2x Nano Plast Autopolitur-Universalpolitur 500ml2x Nano Plast Autopolitur-Universalpolitur 500mlgut11,79 EuroHier klicken!

Gute Autopolitur: Was sie dem Lack an Ihrem Kombi bringt

Durch Polieren lassen sich die meisten Schäden des Autolacks reparieren. Auch wenn das Polieren per Hand anstrengend ist, kann sich das Ergebnis meist sehen lassen. Manchmal muss auch ein Lackstift ran. Der Lack an Ihrem Kombi-Auto ist eine teure Sache, weshalb es sich empfiehlt, auch diesen zu pflegen. Obwohl sehr große Unterschiede zwischen den einzelnen Autopolituren bestehen (bis zu zwanzigfache Preisunterschiede), sind die Testergebnisse ziemlich ähnlich. Polieren bedeutet im Prinzip, mit sehr feinkörnigen Schleifmitteln zu schleifen. Damit können kleine Kratzer und Beschädigungen entfernt werden, allerdings ist dies durch die Lackdicke begrenzt.

Anwendung der Politur am Lack des Autos

Poliermaschine im Einsatz

Poliermaschine im Einsatz

Vor dem eigentlichen Polieren stellt sich die Frage, was man erreichen will. Wenn nur eine glatte, glänzende Oberfläche gewünscht ist, und keine zu großen Kratzer oder Beschädigungen im Lack bestehen, kann man mit der Hand die Autopolituren auftragen. Sollten gröbere Schäden am Kombi-Auto bestehen, empfiehlt sich die Verwendung einer Poliermaschine. Mit dieser kann man, ohne großem Kraftaufwand, dickere Lackschichten in kürzerer Zeit abtragen. Wenn Sie Ihr Kombi-Auto noch nie poliert haben, sollten Sie eine Politur verwenden, die auch für Kunststoff und Gummi anwendbar ist. Denn manche Autopolituren verursachen hierbei unnötige Flecken. Beginnen Sie am besten beim Autodach und polieren Sie die Fläche in gleichmäßigen Kreisbewegungen.

Gute Autopolitur auch mit Watte möglich

Wenden Sie häufig die Polierwatte, wenn Sie mit dem Autodach fertig sind, trocknen Sie das Dach mit einem frischen Stück Polierwatte. Sie können auch komplett zerdrückte und durchnässte Polierwatte für Ecken und Kanten weiterverwenden, anstatt sie wegzuwerfen. Polieren Sie eine Stelle mit den Autopolituren so lange, bis keine Kratzer mehr zu sehen sind. Wenn Sie so das ganze Kombi-Auto polieren, sollten Sie nicht die Chromteile vergessen, auch diese können so ansehnlich gemacht werden. Sollten Sie nach dem Poliervorgang immer noch matte Stellen vorfinden, handelt es sich hierbei wahrscheinlich um Schürfspuren. Diese Stellen können Sie nachträglich mit Schleifpolierpaste bearbeiten.

Was ist bei der Autopolitur noch zu beachten?

Um Ihr Kombi-Auto zu polieren, sollten Sie sich einen angenehmen, schattigen Platz suchen. Man erzielt im Schatten meist bessere Ergebnisse bei allen Autopolituren, außerdem kann das Polieren sehr schweißtreibend sein – besonders im Sommer.

Wenn Ihr Kombi-Auto unlackierte Kunststoffteile besitzt, so können Sie auch diese polieren, denn auch diese Teile werden mit dem Alter matt und vergrauen. Beim Bearbeiten der Kunststoffteile sollten Sie diese allerdings vorher mit einem guten Reiniger von Schmutz befreien, um bessere Ergebnisse zu erzielen.

Autopolitur nach dem Winter

Autopolitur Test optimal: Frau poliert Auto-Lack mit Watte

Autopolitur Test optimal: Frau poliert Auto-Lack mit Watte

Warum das Auto nach dem Winter polieren? Wenn sich die ersten warmen Sonnenstrahlen zeigen und auf das Auto scheinen, werden die kleinen Schäden und der stumpfe Schleier von Streusalz sichtbar. Trotz Autowäsche wirkt ein Fahrzeug ohne Autopolitur nach dem Winter oft alt und ungepflegt. Doch sollte man nicht direkt darauf los polieren, sondern das Fahrzeug vorher gründlich reinigen. Die stumpfe Lackoberfläche ist nicht von tiefsitzendem Schmutz verursacht, sondern eine Folge des Salzes, dass sich wie ein Schleier über den Lack legt und auch beim Autowaschen nicht vollständig entfernt wird. Die Autopolitur nach dem Winter kann diese optischen Einschränkungen beseitigen und für strahlenden Glanz sorgen.

Auf die richtige Autopolitur kommt es an

Nicht jede Autopolitur eignet sich automatisch für jeden Lack. Es gibt unterschiedliche Polituren, die auf der Basis von Hartwachs mit oder ohne Schleifmittel bestehen. Bei neuen Fahrzeugen sollte vom Schleifmittel in der Autopolitur abgesehen werden, da dieses unnötig für eine raue Oberfläche sorgt und bei Neuwagen nicht notwendig ist. Älterer oder bereits von der Sonne stumpf gewordener Lack kann hingegen eine mit Schleifmittel versehene Autopolitur nach dem Winter vertragen. Hier empfiehlt es sich, anschließend eine Wachsschicht aufzutragen und den Glanz damit zu versiegeln.

Welche Autopolitur nach dem Winter?

Für die Autopolitur nach dem Winter empfiehlt sich ein besonders hochwertiges Produkt und die anschließende Versiegelung mit Wachs. Im Handel werden verschiedene Kombiprodukte angeboten, mit deren Einsatz das Nachwachsen entfallen und das Fahrzeug ohne Nachbehandlung glänzen soll. Besser ist eine für den Lack geeignete Autopolitur und ein separater Wachs, der nach dem Polieren als Glanzversiegler aufgebracht wird. Ehe die Polierarbeit überhaupt beginnt, muss das Fahrzeug von allen Verschmutzungen befreit werden. Eine Autowäsche reicht in der Regel nicht aus, sodass die Vorarbeit mit einem weichen Lappen das beste Ergebnis erzielt und ausschließt, dass beim Polieren Kratzer in der Lackoberfläche entstehen.

Do it yourself oder Werkstatt

Wer es sich einfach machen und ein perfektes Ergebnis ganz ohne eigenen Aufwand erzielen möchte, kann die Autopolitur nach dem Winter einer Werkstatt überlassen oder sich auf einen Kfz Reinigungsservice berufen. Allerdings sind die Kosten für eine professionelle Autopolitur sehr hoch, wodurch sich das do it yourself Prinzip durchgesetzt und bewährt hat. Mit einer hochwertigen Politur und der notwendigen Vorbereitung muss die Lackaufarbeitung keinen hohen Zeitaufwand in Anspruch nehmen und überzeugt mit einem glänzenden Ergebnis. Wird die Politur in der Werkstatt bevorzugt, sollte man im Vorfeld vergleichen und die Angebote verschiedener Werkstätten in Preis und Leistung vergleichen.
Kommentare
  • Kaul  25.03.2015

    Sehr gehrrte Damen und Herren,

    Ich möchte Sommer und Winter Allerdings sind die Kosten für eine professionelle Autopolitur sehr hoch in München.
    Bitte Info.

    Mit freundlichen Grüßen von Ralf

    • Redaktion  27.03.2015

      Hi! Wenn man seinen Wagen nicht in die Hände von Profis geben will, weil es halt teuer ist, hilft nur eines: Die Autopolitur selbst vornehmen. Es gibt sehr gute Anleitungen, wie man das macht. Zum Beispiel hier passend für jeden Autotyp: http://amzn.to/1Ngzz0N. Eine Anleitung geben natürlich auch wir, nämlich diese hier: http://www.kombi.de/autopflege/. Die notwenigen Autopolitur-Mittel sehen Sie in dieser Übersicht: http://amzn.to/1Btq2uU.

      Ich hoffe, ich konnte Ihnen ein wenig helfen.

Eine Antwort hinterlassen