Der Katalysator Ihres Kombi sorgt für die Reinigung der umweltschädlichen Abgase des Autos. Doch wissen Sie auch, wie dies beim Katalysator abläuft?

Im Pkw wie auch in einem Kombi-Auto gehört der Katalysator in die Kategorie der Autoteile, die für die Umwandlung in schadstoffarme Abgase zu ständig sind. Bei Ottomotoren wird auf diese Weise erreicht, dass die Umweltbelastung auf ein Minimum reduziert werden kann.

Katalysator gehört zur Auspuffanlage

Katalysator

Katalysator: Genau diese Abgase soll er verhindern

Der Katalysator ist gehört beim Kombi-Auto zu der Auspuffanlage. Die entsprechenden Autoteile, wie der wabenförmige Keramikkörper, unterstützen die Arbeit des Katalysators. Durch die Reinigung beziehungsweise die Umwandlung des schädlichen Kohlenmonoxids in Kohlendioxid und Wasserdampf, sowie Stickoxide in Stickstoff wird die Umweltbelastung um ein Vielfaches reduziert. Auf diese Weise kann die steigende Zahl der Pkw oder Kombi-Auto und die damit verbundene Umweltbelastung, in überschaubaren Grenzen gehalten werden.

Aufbau und Funktionsweise

Die Autoteile, die zur Auspuffanlage hinzugefügt werden müssen, sind vor allen Dingen der wabenförmige Keramikkörper mit den inneren Katalysatorstoffen und die entsprechenden Verbindungen. Auf der Oberfläche des Keramikkörpers sind Edelmetalle angeordnet, wie zum Beispiel Platin, Palladium oder Rhodium. Diese Edelmetalle sorgen letzten Endes für die Umwandlung der Schadstoffe. Die Abgase werden über die Oberfläche des Katalysators geleitet, gereinigt und umgewandelt durch den Auspuff ausgestoßen. Dadurch entstehen Abgase, die wesentlich schadstoffärmer sind als Abgase, die nicht durch einen Katalysator geleitet werden.

Voraussetzungen für einwandfreies Arbeiten

Opel Katalysator von 1989

Opel Katalysator von 1989

Um die Abgase effektiv reinigen zu können, sollten im Kombi-Auto einige Voraussetzungen erfüllt werden. Die Autoteile des Katalysators können nur optimal arbeiten, wenn bleifreies Benzin getankt wird. Beachten Sie dies nicht, kann der Katalysator langfristig nicht mehr arbeiten und Ihr Kombi-Auto stößt eine hoeh Schadstoffkonzentration aus. Die Autoteile werden ebenfalls schnellen Verschleiß zeigen und ausgetauscht werden müssen. Die Ursache liegt im Blei. Dieses legt sich nach und nach über die Oberfläche des Keramikkörpers und verschließt diese, sodass die Abgase durch die Katalysatorstoffe nicht mehr umgewandelt werden können.

Als der Katalysator vor Jahrzehnten in Deutschland eingeführt wurde, gab es zunächst einen großen Aufschrei. Die Tankstellen mussten flächendeckend mit bleifreiem Benzin versorgt werden. Heute ist die Katalysator-Technologie so selbstverständlich, dass verbleites Benzin verboten ist und man Katalysator-Bausätze bei Amazon online bestellen kann.

Umweltschutz mit einem guten Katalysator

Außerdem sollten Sie auf jeden Fall ein möglichst ständig gleiches Kraftstoff-Luft-Gemisch sicherstellen, denn nur so kann der Ausstoß der Abgase gleichbleibend gering sein. Die regelmäßige Untersuchung misst den Ausstoß und stellt so eine wichtige Kontrolle dar. Der Katalysator ist ein elementares Bauteil Ihres Fahrzeugs. Er sorgt für schadstoffarme Abgase und so für ein umweltfreundliches Auto. Bei entsprechendem Tankverhalten und einer regelmäßigen Kontrolle des Ausstoßes kann mit dem Katalysator ein wichtiger Beitrag zum Umweltschutz geleistet werden.