//Kinderwagen im Auto – worauf muss ich achten?

Kinderwagen im Auto – worauf muss ich achten?

Ab wann braucht man Platz für einen Kinderwagen im Auto? Kinder stellen für viele Menschen eine große Umstellung dar. Dies zeigt sich in sehr unterschiedlicher Hinsicht. So kann mit der Geburt des Kindes ein größeres Fahrzeug notwendig werden.

Der Platzbedarf eines noch so kleinen Kindes ist teilweise größer als von Vielen vermutet wird. Dies liegt nicht am Kind selbst, sondern am weiteren Bedarf, der sich mit dem Kind ergibt, wie zum Beispiel dem Kinderwagen.

Kinderwagen im Auto: Modelle zeigen Unterschiede

Autos gibt es in allen denkbaren Größen und Ausführungen. Gleiches trifft auf die Kinderwagen zu. Es kommt immer wieder ein Grund, zu dem der Kinderwagen im Auto transportiert werden sollte. Daher ist es wichtig, dass der Kinderwagen im Kofferraum ausreichend Platz hat. Idealerweise ist dennoch noch etwas Platz für weitere Dinge vorhanden. Vor allem in den ersten Lebensmonaten, in denen der Kinderwagen mit Babytragetasche verwendet wird, ist der Platzbedarf wesentlich größer als beim Sportwagen. Daher sind bei Familien Kombis sehr beliebt. Optisch gleichen diese der Limousine, was allerdings nicht auf das Platzangebot im Fahrzeug zutrifft.

Unterschiede zwischen Kombi und Limousine

Kinderwagen im Auto

Passt hier ein Kinderwagen im Auto rein? Aber sicher doch.

Einige Fahrzeugmodelle werden als Limousine und Kombi angeboten. Die Unterschiede in der Optik beziehen sich nur auf die Länge des Fahrzeugs. Im Innenraum sind die Unterschiede wesentlich deutlicher zu erkennen, vor allem im direkten Vergleich. So haben die Mitfahrer auf der Rückbank etwas mehr Beinfreiheit. Der größte Unterschied zeigt sich im Kofferraum und deren Größe. Die Tiefe macht es bei den meisten Modellen möglich, dass ein Kinderwagen platziert werden kann. Dabei kommt es jedoch zusätzlich auf das genaue Modell und die damit verbundenen Klappmaße des Kinderwagens an.

So lassen sich bei einigen Modellen die Räder mit einem Handgriff entfernen, um selbst in kleinen Fahrzeugen Platz zu haben. Ob dies notwendig ist, kann und sollte in einem einfachen Test am eigenen oder gewünschten Fahrzeug herausgefunden werden. Dieser Platzbedarf besteht bereits ab dem ersten Kind, weshalb bereits in der ersten Schwangerschaft über einen eventuellen Fahrzeugwechsel nachgedacht wird.

Kombis klar im Vorteil

Viele Familien und werdende Eltern entscheiden sich früher oder später für einen Kombi. Die Geräumigkeit dieser Modellvariante ist für alle Mitfahrer vorteilhaft. Bei Kindern und den teilweise sehr großen Kindersitzen ist ebenfalls auf den Platzbedarf zu achten, die sich letztendlich auf die Bequemlichkeit auf den beiden vorderen Sitzen auswirken kann. Selbst, wenn beim ersten Kind das bestehende Fahrzeug erhalten bleibt, kann ein Wechsel des Autos mit dem zweiten oder spätestens beim dritten Kind nicht ausgeschlossen werden. Die Breite des Fahrzeugs wird von der Variante, ob Limousine oder Kombi nicht beeinflusst und kann lediglich durch den Fahrzeugtyp beeinflusst werden.

Kosten beachten

Im Leben wird einem nichts geschenkt. Dies ist eine Erkenntnis, die bereits in Kindertagen gemacht werden muss. Mit zunehmendem Alter werden die Wünsche immer größer, vor allem wenn die eigene Familiengründung vor der Türe steht. Daher ist bei alle Anschaffungen darauf zu achten, ob diese langfristig optimal sind oder eine andere Entscheidung sinnvoll wäre.

Ein Kombi ist ein Fahrzeug, welches sich in allen Lebenslagen als passend erweist. Auch die laufenden Kosten sind nur unwesentlich höher als bei der jeweiligen Limousine. Daher stellt sich für die Familien von Anfang an vor allem die Frage des Platzes und weniger der Kosten. Dennoch müssen die Kosten, die durch die Gründung einer Familie bestehen bewältigt werden. Immer wieder verleiten Wetten dazu, zusätzliches Geld für die Familie beiseite zu schaffen. Wetten lassen sich unter anderem bei https://www.fussballwetten.info/1x2masters/ abschließen und weitere Informationen darüber zu bekommen.

Kinderwagen im Kofferraum oder auf der Rücksitzbank platzieren?

Bei einem Kombi ist immer von Grund auf geplant, dass der Kinderwagen im Kofferraum untergebracht werden kann. Dies trifft allerdings nicht auf alle Modelle zu, da dies letztendlich ebenso vom Kinderwagen und dessen Packmaße abhängig ist. In der Regel sind die Kinderwägen so aufgebaut, dass sie in nahezu jedem Fahrzeug im Kofferraum Platz haben. Sollte dies nicht der Fall sein, bietet sich stattdessen oder zusätzlich die Rücksitzbank an, auf der sich jedoch in der Regel der neue Erdenbürger in seinem Kinderautositz befindet und deshalb bereits einen Teil des Platzes beansprucht. Die Entscheidung fällt zudem meist auf dem Kofferraum, da die Reifen in der Regel beschmutzt sind und daher die Sitze damit verschmutzt werden können.

Sicherheit auch bei Kinderwagen im Auto bedenken

Die Sicherheit für jeden Einzelnen ist im Straßenverkehr ein wichtiges Kriterium, welches nie vergessen werden darf und sollte. Diese bezieht sich nicht nur auf die Verkehrsschilder und die direkte Teilnahme, sondern ebenfalls auf die Unterbringung aller Gegenstände im Auto. So ist es sinnvoll, wenn die Gegenstände, wie die einzelnen Teile des Kinderwagens im Kofferraum Platz finden. Sollten Einzelteile höher als die Rücklehne sein, ist zu überprüfen, ob eine Gefahr bei Vollbremsungen besteht. Befinden sich einzelne Gegenstände auf der Rückbank sollten diese dort befestigt werden, dass sie weder für das Kind auf der Rückbank, noch für den Fahrer oder Beifahrer eine Gefahr darstellt.

Die Befestigung kann mit Hilfe des Gurts oder anderen Gegenständen erfolgen. Dies ist letztendlich davon abhängig, wie groß und schwer der Gegenstand ist und wie dieser auf oder an der Rückbank positioniert werden kann. Somit ist dies im Einzelfall zu überprüfen und vor der Fahrt zu kontrollieren.

Von |2018-07-11T09:18:56+00:0009. 07. 2018|0 Kommentare

Über den Autor:

Unter dem Namen Ocean23 betreibt Peter Gottschalk ein Online Marketing Projekt, das Verticals aus den Bereichen Life Style, Autos, Reise und Financial Services sowie Technologie (Gadgets und Videostream) bündelt. Ehrliches Feedback willkommen!

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung zu. MEHR ERFAHREN Ok