Kolbenfresser, Zylinderkopfdichtung, Reihenvierzylinder: Lernen Sie ein wenig mehr über das ölige Innenleben Ihres Motors.

Wissen Sie, wie viele Auto Zylinder Ihr Kombi unter der Haube hat? Wahrscheinlich. Aber was genau machen Zylinder und Kolben eigentlich? Wie bestimmen sie den Hubraum, und was ist ein Kolbenfresser?

Auto Zylinder und Kolben gehören zusammen

Auto Zylinder: So sieht ein Sechszylinder aus

Auto Zylinder: So sieht ein Sechszylinder aus

Die Zylinder sitzen im Zylinderkopf, einem schweren Stück Aluminium oder Eisen, das den oberen Teil des Motors ausmacht. Der untere heißt Motorblock. Er ist meist aus Gusseisen, in ihm läuft die Kurbelwelle, das Herz von Ihrem Kombi-Auto. Diese beiden Metallblöcke sind fest aneinander verschraubt, zwischen ihnen liegt die Zylinderkopfdichtung. Im Innern des Zylinderkopfs sind große, runde Bohrungen: Das sind die Zylinder. In ihnen werden die Kolben auf- und niederbewegt. Jeder ist durch eine Pleuelstange mit der Kurbelwelle unten im Motorblock verbunden. Die Kraft kommt jedoch nicht von der Kurbelwelle: Ganz oben in jedem Zylinder, über dem Kolben, befindet sich der Brennraum. Hier wird das Kraftstoff-Luft-Gemisch komprimiert und zur Explosion gebracht. Wenn der Kolben ganz oben im Zylinder ist, der Brennraum also am kleinsten, explodiert das Gemisch, und der Druck treibt den Kolben im Zylinder nach unten. Damit der Motor rund läuft, hat Ihr Kombi-Auto eine bestimmte Zündreihenfolge: Nie explodiert das Gemisch in allen vier Brennkammern gleichzeitig.

Zylinderanordnung, Hubraum und Kolbenfresser

Zylinder und Kolben können in einer Reihe angeordnet sein, parallel zueinander und nebeneinander. Letzteres ist bei Reihenmotoren der Fall. Die Zylinderbohrungen können aber auch v-förmig zueinanderstehen. Dann hat Ihr Kombi-Auto einen sogenannten V-Motor. Wie viel Volumen alle Zylinder zusammen haben, macht den Hubraum des Motors aus. Hat Ihr Kombi-Auto einen Zweilitermotor mit vier Zylindern, ist in jedem Zylinder ein halber Liter Platz für den Kolbenhub, also so viel wie in einem großen Becher Buttermilch. Frisst sich die Außenwand des Kolbens wegen zu großer Hitze oder mangelnder Schmierung in die Innenwand des Zylinders ein, entstehen Riefen und Späne, die sogenannten Kolbenfresser. Kleinere davon können Ihnen Jahre lang unbemerkt bleiben und erst spät Ärger bereiten. Frisst sich aber im Zylinder ein Kolben richtig fest, bremst das alle Zylinder und Kolben gleichzeitig, da sie an denselben Wellen festhängen. Im schlimmsten Fall ist dies das Ende Ihres Motors. Grundlagenkurs: So funktioniert der Motor…