Xenon-Scheinwerfer erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Doch was genau bieten Sie? Besseres Licht mit höhere Lebensdauer bei erhöhter Blendung?

Sind Sie mit einem Ihrer Kombi-Auto-Modelle in der Dämmerung unterwegs, ist es für Sie zu Ihrer eigenen Sicherheit unverzichtbar, von anderen Verkehrsteilnehmern im Kombi-Auto besonders gut wahrgenommen zu werden, da fehlende oder falsch eingestellte Scheinwerfer zu Verkehrsunfällen führen können. Xenon-Scheinwerfer bieten ein helleres Licht, weshalb man von anderen Fahrern im Kombi-Auto besser wahrgenommen wird. Doch führt das hellere Licht der Xenon-Scheinwerfer a, Kombi-Auto auch zu einer verstärkten Blendung des Gegenverkehrs?

Dank Xenon-Scheinwerfer bessere Ausleuchtung

Xenon-Scheinwerfer

Xenon-Scheinwerfer

Gerade die Blendung des Gegenverkehrs durch Xenon-Scheinwerfer wird immer wieder diskutiert. Diese wird jedoch durch eine eingebaute automatische Leuchtweitenregelung der Kombi-Modelle vermindert. In der Europäischen Union ist es Pflicht, dass ein Kombi-Auto, das Xenon-Scheinwerfer besitzt, nur mit einer automatischen Leuchtweitenregelung verkauft werden darf. Die Lampen der Kombi-Modelle erreichen eine höhere Lichtausbeute: Ist das Fernlicht eingeschaltet, erzeugen sie bei weniger Stromverbrauch einen heller ausgeleuchteten Bereich als herkömmliche Scheinwerfer.

Vergleichstests vom ADAC mit unabhängigen Versuchspersonen haben zudem ergeben, dass Xenon-Scheinwerfer nicht mehr oder weniger blenden als herkömmliche Scheinwerfer. Der Grund, dass viele Autofahrer der Kombi-Modelle angeben, durch Xenon-Licht geblendet zu werden ist, dass sich diese durch ihr bläuliches, helleres Erscheinungsbild deutlich von den in der Überzahl befindlichen Halogenlampen unterscheiden und sie somit von ihnen angezogen werden. Sie schauen direkt hinein. Das Phänomen trat in den Siebziger Jahren auf, als die Halogenlampen eingeführt wurden.

Xenon-Scheinwerfer: Erhöhte Lebensdauer bei niedrigerem Verbrauch

Xenon-Scheinwerfer am Kombi-Auto halten drei bis vier Mal länger als herkömmliche Scheinwerfer. Da das Leuchtmittel ein Gas ist, kann kein Glühdraht an der Glühbirne kaputtgehen. Der Energiebedarf einer Xenon-Lampe ist zudem 30 Prozent niedriger als bei Halogenlampen, die Lebensdauer hingegen fünf- bis sechsmal höher.

Xenon-Scheinwerfer sind zwar deutlich teurer als Halogenlampen, die Lebensdauer ist im Vergleich dazu jedoch länger. Bei nasser Fahrbahn besteht jedoch tatsächlich die Gefahr einer erhöhten Blendung durch Xenon-Scheinwerfer. Zwar besitzen Kombi-Modelle mit Xenon-Scheinwerfern eine Leuchtweitenregelung, die Reflexion des Lichts auf dem Asphalt hat keine Möglichkeit, den Blicken des Gegenverkehrs auszuweichen. So entsteht auch hier das Gefühl einer Blendung durch das bläuliche Xenon-Licht.

Nachrüsten von Xenon-Scheinwerfern Fachleuten überlassen

Mit Xenon-Scheinwerfern macht die Fahrt mit einem Kombi im Dunkeln doppelt so viel Freude. Die Nachrüstung sollte immer ein Fachmann übernehmen. Sonst kann es gefährlich werden.

Der  Vorteil der Xenon-Scheinwerfer besteht darin, dass Ihnen besonders in der Nacht eine wesentlich bessere Sicht garantiert ist. Daher ist es alles andere als verwunderlich, dass Sie gegen einen Aufpreis mittlerweile auch Ihr älteres Kombi-Auto mit Xenon nachrüsten können, wenn Ihr Fahrzeug über bestimmte Voraussetzungen verfügt.

Xenon-Scheinwerfer als Garant für eine bessere Sicht

Xenon-Scheinwerfer bieten den Vorteil, dass sie eine 2,5-fache höhere Sichtstärke ermöglichen als gängige Fahrzeuglichter. Verspüren Sie den Wunsch, Ihr Kombi-Auto mit Xenon nachrüsten zu lassen, sollten Sie jedoch unbedingt auf autorisiertes Personal vertrauen – schließlich ist der Einbau der Xenon-Scheinwerfer sogar gesetzlich festgelegt, da bei unsachgemäßem Einbau im Kombi-Auto eine erhöhte Blendgefahr für den Gegenverkehr besteht. Das Gesetz schreibt gemäß §50 StVZO vor, dass die Inanspruchnahme der Scheinwerfer nur durch eine zusätzliche Ausrüstung gestattet ist, die über eine Streuscheibenreinigungsanlage sowie eine automatische Leuchtweitenregelung verfügt. Damit Sie diese Anschaffung realisieren können, benötigen Sie schon mehrere Hundert Euro – allerdings ist dieser Kauf auch wirklich sein Geld wert.

Vor allem für die Fahrzeugtypen und Marken, bei denen Sie bereits mit Xenon nachrüsten können, erweisen sich die Xenon-Scheinwerfer als hervorragende Möglichkeit, die Sicherheit im Verkehr noch zusätzlich zu erhöhen. Wenden Sie sich diesbezüglich an eine Fachwerkstatt, können Ihnen die Experten gewiss eine Auskunft darüber geben, ob Sie sich bei Ihrem Kombi-Auto bereits den Traum der eigenen Xenon-Scheinwerfer verwirklichen können.

Nur bestimmte Kombis können mit Xenon nachgerüstet werden

Mittlerweile offerieren zahlreiche Anbieter zusätzlich entsprechende Kaufsets, damit Sie Ihr Kombi-Auto mit Xenon nachrüsten können. Allerdings sollten Sie von diesen verlockenden Angeboten Abstand nehmen, da diese Nachrüstsätze sogar als illegal gelten. Werden Sie mit einer solchen Ausstattung in einen Unfall verwickelt, müssen Sie mit gravierenden Folgen rechnen. In diesem Fall können Sie keinesfalls auf die Unterstützung der Produzenten bauen, da sich diese bereits im Voraus durch bestimmte Klauseln abgesichert haben. Aus diesem Grunde ist es unerlässlich, eine Fachwerkstatt in Anspruch nehmen, um seinen fahrbaren Begleiter mit Xenon nachrüsten zu lassen.

Ist die Verwendung der Xenon-Scheinwerfer für Ihr Kombi-Auto noch nicht gestattet, können Sie darüber nachdenken, ob Sie Ihre Halogenlampen schnell und einfach durch Xenon-Glühbirnen austauschen – allerdings erzielen diese Leuchten nur einen Bruchteil des Xenon-Effekts.