Um bei einem Unfall im Urlaub richtig reagieren zu können, trifft man im voraus Vorbereitungen und hält sich an die Verhaltensregeln bei einem Schadensfall.

Ein Unfall im Urlaub mit dem Kombi und dann vielleicht sogar im Ausland: Das ist wohl der Albtraum jedes Autofahrers. Damit man aber bei einem Unfall die Nerven behalten kann, gibt es einige Dinge, die man bereits vor dem Urlaub erledigen sollte, um für einen Schadensfall gewappnet zu sein.

Das richtige Verhalten bei einem Unfall ist im Ausland ebenso wichtig wie im Inland. Es ist gut, wenn man lokale Besonderheiten kennt und die notwendigen Papiere bereit hält.

Unfall im Urlaub: Was man vor Reiseantritt beachten sollte

Unfall im Urlaub

Unfall im Urlaub: Man sollte vorbereitet sein. Foto: Adobe / Peter Atkins

Bereits vor Reiseantritt gibt es einiges zu regeln, um für einen Unfall im Ausland gut gerüstet zu sein. Wichtigster Punkt ist, dass man die Versicherungspolicen und auch die Mitgliedschaft bei Automobilklubs überprüft. Sollte man noch nicht Mitglied in einem solchen Klub sein, ist dies der richtige Zeitpunkt, es zu werden. Denn diese bieten nicht nur zusätzlichen Versicherungsschutz im Ausland, sondern übernehmen auch Rücktransporte für den Fahrer und seine Familien und haben in vielen Ländern Europas Werkstätten, die Reparaturen übernehmen

Kfz-Versicherung für den Fall der Fälle

Entscheidend ist, dass man eine Versicherung hat, die auch Schadensfälle, die im Urlaub im Ausland entstehen, übernimmt. Zu einer guten Reisevorbereitung gehört auch, dass die Notfallnummern für Feuerwehr, Rettung und Polizei zur Hand zu haben.

Da ein Unfall im Ausland auch eine enorme Stresssituation darstellen kann, könnte man sich auch Texte für Notfallsituationen in Englisch und gegebenenfalls in der jeweiligen Landessprache zurechtlegen. Auch die Ausrüstung für Ihr Kombi-Auto sollte man vor Reiseantritt überprüfen. Viele Länder haben unterschiedliche Vorschriften, was das Mitführen von Ausrüstung anbelangt und so ist es beispielsweise Pflicht in vielen Ländern eine Warnweste oder Ähnliches mit sich zu führen.

Wichtige Regeln für die Urlaubsreise

Sollte ein Unfall im Ausland passieren, immer streng nach Vorschrift vorgehen. Auf keinen Fall ein Schuldeingeständnis unterschreiben! Und sofort die Polizei benachrichtigen. Sollte dies nicht möglich sein, weitere Unfallbeteiligte einen Bericht über den Unfallhergang ausfüllen lassen und die Kontaktadressen (Ausweis!) geben lassen. Entsprechende Formulare gibt es bei der Autoversicherung (und bei den Automobilklubs). Mit der Fotokamera aus verschiedenen Blickwinkeln mehrere Fotos aufnehmen, die den Unfall dokumentieren. Den Unfall im Urlaub umgehend der Versicherung melden – spätestens, wenn man mit dem Auto wieder zu Hause ist.