Sie müssen mit Ihrem Kombi viele Kilometer im Monat fahren und wollen durch niedrigeren Spritverbrauch Geld sparen? Durch umsichtige Fahrweise und regelmäßige Wartung bei der Autopflege können Sie den Verbrauch Ihres Kombis senken und tatsächlich beim Tanken Geld sparen.

Die Spritpreise steigen schneller, als Sie nachtanken können. Trotzdem können Sie Ihr Kombi-Auto nicht einfach stehen lassen? Kombi-Modelle müssen nicht teurer oder verbrauchsintensiver sein als kleinere Modelle. Mit den richtigen Tipps stimmt auch hier der Verbrauch. Nebenbei schon man den Wagen. Auch das ist Autopflege.

Beim Tanken Geld sparen: Es kommt auf die Reifen an

Beim Tanken Geld sparen – oder umsteigen. Foto: Adobe / Zsolnai Gergely

Beim Tanken Geld sparen – Frau weiß, wie’s geht. Foto: Adobe / Zsolnai Gergely

Kombi-Modelle können Benzin bzw. Diesel bereits mit Standard-Tipps einsparen. Die Gänge nicht voll ausfahren und bei längeren Wartezeiten den Motor ausschalten – das hilft schon.

Ein weiterer effektiver Ansatz ist, wenn Sie beim Fahren Brennstoff und damit bares Geld sparen möchten: Der Luftdruck der Reifen muss stimmen.

Durch das Fahren mit zu wenig Luft in den Reifen werden Jahr um Jahr Milliarden von Litern wertvollen Kraftstoffs wirkungslos und überflüssigerweise in die Atmosphäre geblasen. Unmengen von Geld ließen sich weltweit sparen und die Ressourcen des Planeten schonen. Alle Fahrer müssten nur immer auf den korrekten Luftdruck in allen vier Reifen achten.

Fangen Sie bei den Reifen an. Dann haben Sie den wichtigsten ersten Schritt getan und können anfangen, Kilometer für Kilometer Geld zu sparen. Den korrekten Druck können Sie aus den Papieren von Ihrem Kombi-Auto entnehmen. Wenn Autos schwer beladen sind, sollte der Reifendruck zusätzlich erhöht werden.

Regelmäßige Motorpflege hilft, beim Tanken Geld zu sparen

Wenn der Motor Ihres Kombi-Autos nicht richtig eingestellt und gepflegt wird, kann er Benzin oder Diesel nicht sauber verbrennen. Das bedeutet, dass der Kraftstoff nicht voll ausgenutzt wird und Zündkerzen sowie andere Teile der Verbrennungsanlage schneller verschmutzen und verschleißen. Das geht auch mit Stop-and-Go.

Nicht nur für Kombi-Auto-Modelle älteren Baujahrs sollten Sie daher von Zeit zu Zeit einen neuen Satz Zündkerzen kaufen. Warten Sie nicht, bis Ihr Kombi-Auto unter Fehlzündungen leidet oder sichtbar zu viel Kraftstoff verbraucht. Das Auto untertourig zu fahren, um Geld zu sparen, ist keine gute Idee: Diese Fahrweise belastet den Motor und verringert den Verbrauch nicht. Fahren Sie daher möglichst immer im optimalen Drehzahlbereich.