//Sparsamster Kombi: Jetzt Empfehlungen anschauen

Sparsamster Kombi: Jetzt Empfehlungen anschauen

Wenn ein sparsamster Kombi gesucht wird, kommen Autokäufer an einer Variante mit Autogas wohl nicht vorbei. Der Skoda Octavia Combi in der Variante als 1.6 LPG Ausführung könnte beispielsweise als sparsamster Kombi gelten – aber nur noch als Gebrauchtwagen.

Sparsamster Kombi: Angesichts dieser Preisentwicklung suchen immer mehr Fahrzeughalter nach anderen Antriebsmöglichkeiten. Neben dem klassischen Erdgasantrieb entwickelt sich auch das Autogas zu einer wirklichen Alternative.

Auch den VW Passat Variant gibt es mit einem 1.6 LPG Motor mit einem Verbrauch um sieben Liter Gas auf 100 km, was gerade in dieser Fahrzeugklasse als sparsam gelten darf. Bei den konventionellen Kraftstoffarten könnten sich der Hyundai i40 Blue und der Peugeot 508 in die Riege der Sparfüchse einreihen.

Was soll ein sparsamster Kombi bieten?

Sparsamster Kombi: Skoda Octavia Combi in der LPG-Ausführung

Sparsamster Kombi: Skoda Octavia Combi

Sparsamkeit lässt sich nicht allein am Kraftstoffverbrauch festmachen. Die Versicherung, die Kfz-Steuer (abhängig von der Euro-Norm), Wartungsintervalle, Anschaffungspreis und Wertverlust spielen ebenso eine Rolle. Also muss sich der Käufer auch fragen, was für ihn persönlich als sparsamster Kombi gilt. Wer sehr viel fährt, schaut zuerst auf den Kraftstoffverbrauch. Wer als junger Fahrer hinsichtlich der Schadenfreiheitsklasse noch recht hoch eingestuft ist, wird die Regional- und Typklasse des Fahrzeugs aus versicherungstechnischer Sicht beachten müssen. Und schließlich spielt noch eine Rolle, wann das Fahrzeug wieder verkauft werden soll, ob also der Wertverlust beachtet werden muss. Beim Skoda Octavia Combi LPG hat allerdings schon der Hersteller an viele dieser Aspekte gedacht, denn gerade dieses Fahrzeug nutzen so oft Firmen als Betriebsfahrzeug, dass Sparsamkeit von vornherein als oberstes Gebot gilt. Da lohnt sich ein Skoda Neuwagen.

In der Vergangenheit gab es den Skoda Octavia Combi ab Werk in einer LPG-Ausführung, die Multifunktionalität des Fahrzeugs wurde damit nochmals erhöht, die Betriebskosten lassen sich wirklich sehen. Nur 1.550 Euro mehr kostet der zusätzliche Gasantrieb, preiswerter wird ein klassisches Fahrzeug auch nicht umgerüstet.

Sparsamster Kombi als Dieselfahrzeug

Der Hyundai i40 mit 4,77 m Länge verbraucht in der 1.7 CRDi-Variante (116 PS / 85 kW) lediglich 4,3 Liter Diesel im Drittelmix. Und ist damit als Dieselfahrzeug ideal. Nahezu identische Werte erreicht der Peugeot 508 Kombi, der nachhaltig produziert wurde, das gesamte Fahrzeug kann zu 95 Prozent recycelt werden. Auch hier gibt der Hersteller einen Verbrauch von nur 4,5 Litern beim 1.6 Liter e-HDi FAP-Motor an, der 112 PS leistet. In dieser Fahrzeugkategorie ist also ebenfalls ein sparsamster Kombi zu finden.

Tanken ist das wichtigste Thema beim Sparen

Tanken war für Autofahrer in den vergangenen Jahren kein Vernügen. Die Treibstoffpreise strebten ihrem All-Time-High entgegen. Der Automobilclub ADAC hat in der Januarausgabe seiner Mitgliederzeitschrift „Motorwelt“ berichtet, dass 2012 das teuerste Tankjahr aller Zeiten für deutsche Autofahrer war: ein Liter Super E 10 kostete durchschnittlich 1,60 Euro, ein Liter Dieser 1,48 Euro.

Sparsamster Kombi gegen steigende Preisentwicklung

Zwei Wermutstropfen gab es auf dem Autosalon Genf dennoch zu vermelden. Das sind zum einen die Preisentwicklung beim Autogas. Experten sagen für das Jahr 2013 steigende Preise für den Alternativtreibstoff voraus – das zeigt bereits das erste Quartal dieses Jahres, bei dem der Preis pro Liter Kraftstoff einen Höchststand von 80,75 Cent pro Liter erreichte. Allerdings: Im Vergleich zum Sprit ist das immer noch fast halb so viel wie bei Ölprodukten. Sparsamster Kombi: Künftig muss man perfekt planen.

Eingeschränkte Auswahl beim sparsamsten Kombi

Sparsamer Kombi Toyota Avensis Combi

Sparsamer Kombi Toyota Avensis Combi

Zum anderen ist gerade beim Neuwagenkauf die Auswahl an Fahrzeugen doch noch bescheiden, was sich auch auf dem Autosalon in Genf bemerkbar gemacht hat. Bereits im Januar berichtete der ADAC von insgesamt 24 unterschiedlichen Autogas-Fahrzeugen, die als Neuwagen mit Herstellergarantie zu haben sind. Oder man findet echte Perlen wie diesen sparsamen Kombi Toyota Avensis.

Sparsamster Kombi: Gute Verfügbarkeit von Autogas

Zurück zum Thema Autogas. Der flüssige Treibstoff entsteht als Nebenprodukt bei er Raffinerie von Mineralöl und besteht aus Butan- und Propangas. Er wird in einem separaten Tank neben dem Öltank im Fahrzeug gelagert. Da der Treibstoff fast rückstandslos verbrennt, hat sich die Politik dazu entschieden, den Treibstoff nach dem Energiesteuergesetz staatlich zu fördern. Das bedeutet, dass der Käufer auf der Tankquittung den ermäßigten Steuersatz von sieben Prozent vorfindet – statt der üblichen 19 Prozent. Und das wird zumindest bis zum Jahr 2018 auch noch so bleiben. Neben dem niedrigen Preis spricht vor allem die gute Verfügbarkeit von Autogas für diesen Treibstoff. Probleme mit dem Auffinden einer Autogas-Tankstelle gibt es so gut wie keine mehr, das Netz ist in Deutschland mit 6.600 Tankstellen nach Angaben des ADAC bereits flächendeckend. Das Fazit des Autosalons 2013 in Genf lautet daher, dass die Fahrzeuge mit Autogasantrieb vollkommen alltagstauglich und für das Fahren auch längerer Strecken genauso gut geeignet sind wie ein Fahrzeug mit herkömmlichen Antrieb.

Auch Unternehmen wollen mit Kombis Geld sparen

Ein sparsamer Kombi ist heute längst nicht mehr nur ein Auto, mit dem ausschließlich Familien mit Kindern unterwegs sind. Er sollte auch schön und schnell sein. Auch Unternehmen leasen für ihre Mitarbeiter mitunter Kombis mit der Folge, dass nahezu jeder Hersteller auch eine Kombi-Reihe im Angebot haben muss. Denn es ist ja kein Geheimnis, dass ein Kombi sparsam ist. Dennoch sind ein paar Dinge zu beachten.

Aber ganz gleich, zu welcher Gruppe Sie gehören bzw. aus welchem Grund Sie einen Kombi fahren: Ausschlaggebend dafür, für welchen Hersteller Sie sich entscheiden, ist dabei neben der Höhe der Versicherungsprämie und naturgemäß auch des Kaufpreises auch die Frage, ob Ihr Kombi sparsam ist, also möglichst wenig Sprit verbraucht. Eine nicht unwichtige Frage angesichts der Tatsache, dass der Literpreis für Benzin im Jahr 2012 so teuer wie nie war.

Sparsamer Kombi: Diesel-Antrieb bei der Anschaffung teuer

Sicher können Sie sich bei Ihrer Entscheidung gleich zu einem Dieselmodell entscheiden; der ist als Kombi sparsam, ist aber in der Anschaffung teurer und Sie müssen zudem eine höhere Kfz-Steuer berappen. Wenn Sie Ihren Kombi-Diesel nicht mindestens 30000 Kilometer im Jahr bewegen, mag der Kombi sparsam im Verbrauch sein, aber letzten Endes teuer in der Unterhaltung.

Sparsamer Kombi: Wie viele Kilometer fahren Sie jährlich?

Daher müssen Sie im Vorfeld Ihrer Kaufentscheidung abwägen, wie viele Kilometer Sie jährlich mit Ihrem Kombi zurückzulegen gedenken bzw. für welchen Zweck er dann auch angeschafft werden soll. Außerdem heißt sparsam ja nicht nur weniger im Verbrauch.

Sparsam kann nämlich auch bedeuten, dass Sie so fahren, dass Sie weniger Sprit verbrauchen. Fachleute nennen das vorausschauendes Fahrverhalten. So gibt es mittlerweile auch Modelle auf dem Markt, bei denen an der Ampel der Motor automatisch ausgeht und beim Antippen des Gaspedals auch automatisch wieder anspringt.

Von |2014-08-14T12:39:39+01:0010. 01. 2013|3 Kommentare

Über den Autor:

Unter dem Namen Ocean23 betreibt Peter Gottschalk ein Online Marketing Projekt, das Verticals aus den Bereichen Life Style, Autos, Reise und Financial Services sowie Technologie (Gadgets und Videostream) bündelt. Ehrliches Feedback willkommen!

3 Kommentare

  1. Michelangelo Flick 15. 03. 2016 um 18:13 Uhr - Antworten

    Wo kostet denn Autogas €0,79?? Hab ich ja noch nie gesehen. Ich fahre seit über 8 Jahren mit LPG und habe nie mehr wie 0,53€ bis 0,58€ pro Liter bezahlt.
    Desweiteren ist Erdgas an Tankstellen noch sehr rar gesät und längst nicht überall verfügbar, Autogas aber schon.

  2. Tobias Claren 09. 12. 2014 um 20:57 Uhr - Antworten

    Scoda Octavia Kombi als „sparsamster Kombi“ mit 9,32l/100km LPG im Schnitt?

    Der Fiat Multipla BiPower braucht nur 6,3Kg/100l Erdgas.
    Erdgas für 0,9 (Stadtwerke-Tankstelle) bis etwas über €1 das Kilogramm.
    Also ab €5,67€ bzw. um 6,3 für 100km.

    9,32l/100km Autogas wären bei €0,79/l €7,36/100km.

    • Redaktion 10. 12. 2014 um 7:51 Uhr - Antworten

      Geht der Fiat Multipla BiPower als Kombi durch?

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung zu. MEHR ERFAHREN Ok