Wer überlegt, sich einen neuen Wagen zuzulegen, wird darüber nachdenken, ob er eine Limousine oder einen Kombi wählt. Besonders bei einem Kombi gibt es einige Nachteile zu beachten.

Beim Kauf eines der Kombi-Modelle gibt es nicht nur zahlreiche Vorteile wie die geräumige Ausstattung und die Möglichkeit des guten Weiterverkaufs. Es sollten auch die Nachteile beachtet werden. Besonders, wenn man vorher noch kein Kombi-Auto besessen hat oder gefahren ist.

Kombis sind inzwischen Fahrzeuge geworden, die aufgrund des Sicherheitsbedürfnisses recht anspruchsvoll geworden sind. Das sind Limousinen auch. Nur kommt bei den Kombis dazu, dass die Fahrzeuge größer sind, also schwer zu lenken. Entsprechend sind einige Kombiwagen mit komplexen Hilfsgeräten ausgerüstet – siehe Grafik zum Audi A6 Avant, der als Audi-Kombi als sehr familienfreundlich gilt und hohen Ansprüchen genügt.

Nachteile Kombi: Schwierigkeiten mit der Steuerung

Nachteile Kombi Audi RS 6 Avant

Hier der komplexe Audi RS6 Avant

Sollte man generell etwas ungeübt im Autofahren sein, so könnten auch Kombi-Auto-Modelle mit entsprechend großen Maßen für Fahranfänger oder für Fahrer, die kleinere Wagen gewohnt sind, eine gewaltige Umstellung bedeuten. Dies liegt daran, dass sich der Wagen bei hektischen Fahrmanövern wesentlich schlechter kontrollieren lässt. Sollte der Kombi entsprechend beladen sein, kann das Heck ausscheren und weitere Schwierigkeiten bereiten. Als Kombifahrer ist immer abzuwägen: Brauche ich eine extrem große Ladefläche (zum Beispiel für den Hund oder für den Transport im Namen der Firma) oder soll der Wagen etwas sportlicher sein?

Ausladende Maße sind ein Nachteil beim Kombi

Generell können aber die ausladenden Maße vom Kombi-Auto Nachteile beim Autokauf darstellen, und die Entscheidung, es doch nicht zu kaufen, so wesentlich beeinflussen.

Durch die extreme Länge der Kombi-Auto-Modelle ist es nicht immer einfach, einen Parkplatz zu finden und in diesen elegant einzuparken. Ebenfalls kritisch wird es mit dem Rangieren in engen und kleinen Altstädten, die einem Autofahrer möglicherweise nicht allzu vertraut sind.

Nachteile Kombi: Höherer Spritverbrauch

Nicht nur die längeren Maße stellen Nachteile des Kombis dar, sondern auch das damit verbundene Gewicht. Dadurch, dass ein Kombi oftmals eine schwerere Karosserie hat, hat er einen höheren Spritumsatz. Weiterhin wird der Platz, den die Kombi-Auto-Modelle zur Verfügung stellen, auch gerne genutzt. Allerdings wird dieser Platz nicht nur genutzt, wenn er benötigt wird. So werden Dinge in der Gegend herumgefahren, die man eigentlich nicht benötigt. Sie stellen zusätzlichen Ballast dar und erhöhen den Spritverbrauch.

Weitere Nachteile bei einem Kombi

Generell sind die Kombi-Auto-Modelle als Neuwagen in der Anschaffung teurer als eine Limousine, weswegen ein Käufer bereit sein muss, mehr Geld zu investieren. Ebenfalls zählen diese Autos nicht unbedingt zur Sportwagenklasse, weswegen sie möglicherweise aufgrund der Optik und des Status als Familienwagen nicht das Image erfüllen, das sich ein Fahrer wünscht. Weiterhin sollte man beachten, dass einige Kombis im Innenraum viel lauter sind als Limousinen, da ein größerer Resonanzkörper vorhanden ist. Das heißt, der Hohlraum verstärkt Geräusche und Töne im Inneren des Autos. Vor dem Kauf beachten: Was zeichnet einen Kombi aus?