Es ist nicht immer ein Motorschaden, wenn Sie während der Fahrt einer etwas eigentümlichen Geräuschkulisse lauschen dürfen oder müssen.

Das Kombi-Auto gehört zu den beliebten Familienfahrzeugen. Nicht selten haben Fahrer das zweifelhafte Vergnügen, dass sie meinen, ein Knacken wäre beispielsweise Teil der Geräusche vom Motor, um dann festzustellen, dass es doch eine ganz andere Ursache hat.

Motor klappert – nicht nur ärgerlich, sondern auch teuer

Motor klappert?

Motor klappert? Hier sieht man, wo das Geräusch herkommen kann

Der Albtraum eines jeden Autofahrers sind neben dem geplatzten Reifen auf der Autobahn eigenartige Geräusche vom Motor wie knacken oder klopfen. Die Angst vor der Reparatur eines Motorschadens ist nicht ganz unberechtigt, kommen in der Folge doch meist sehr hohe Kosten auf den Halter zu. Wer allerdings sein Kombi-Auto als Familienfahrzeug nutzt, sollte bei Auftreten der augenscheinlichen Geräusche vom Motor erst einmal sein Fahrzeug gründlich untersuchen. Kinder verstreuen die eigenartigsten Dinge im Fahrzeug. Und das kann der Grund sein, warum es scheint, dass der Motor klappert.

Motorgeräusche im Innen- oder Kofferraum stören

Die Geräusche während der Fahrt kommen oftmals aus dem Innen- oder auch Kofferraum, obwohl der Fahrer auf den Motorraum schwören würde. Das liegt unter anderem an der Reflexion der Geräusche. Wenn es im Kombi-Auto zum Knacken kommt, kann durchaus ein Kinderspielzeug auf dem Boden liegen und gegen die Sitzhalterung schlagen. Eines der in Werkstätten bekanntesten Ursachen für „Geräusche vom Motor“ durch Kinderspielzeug sind kleine Murmeln im Aschenbecher und Fußraum. Sie knacken schleifen und klappern und sind dabei selten direkt aufzufinden.

Verschiedene Ursachen möglich, wenn der Motor klappert

Gibt der Motor merkwürdige Laute von sich, kann dies die unterschiedlichsten Ursachen haben. Ventile klappern oftmals, wenn die Oktanzahl des getankten Benzins nicht stimmt, egal ob es sich um ein Kombi-Auto, eine Limousine oder einen Sportwagen handelt. Wenn der Motor klappert, lohnt der Versuch, für die nächste Tankfüllung Markenbenzin mit hoher Oktanzahl zu wählen. Manche Motoren laufen im Leerlauf augenscheinlich unrund und knacken, doch während der Fahrt sind die Geräusche plötzlich weg.

In solchen Momenten ist das Beobachten der Temperaturanzeige durchaus sinnvoll, denn treten die Geräusche bei steigender Kühlwassertemperatur auf und fallen mit sinkender Wärme wieder, spricht dies eher für ein Problem der Lichtmaschine. Verdächtige Geräusche vom Motor können auch durch Gegenstände im Motorraum, wie eine heruntergefallene Schraube die übers Bodenblech rollt, hervorgerufen werden. Die Möglichkeiten sind bei allen Fahrzeugen, also auch beim Kombi-Auto, so vielfältig, dass erst einmal eine gründliche Untersuchung nach losen Gegenständen erfolgen sollte. Wird die Ursache so nicht gefunden, hilft nur noch die Fahrt in die nächste Werkstatt. Tipps und Tricks für die Motorpflege – hier klicken!