Der Mini als Kombi? Was zunächst lustig klingt, ist beim Publikum längst der Renner: der Mini Clubman – als Kombi auf kleinstem Raum.

Nun hat Mini Deutschland mit einer nationalen Kampagne die Werbetrommel angerührt, um die Kunden für den Mini Clubman zu begeistern.

Die Kampagne „Kombi. Aus nützlich und will ich.“ fokussiert mit neuem TV-Spot und Online-Film auf die Vereinbarkeit von Funktionalität und Emotionalität im neuen Mini Clubman.

Der Mini Clubman im Video

Aus datenschutzrechlichen Gründen benötigt YouTube Ihre Einwilligung um geladen zu werden. Mehr Informationen finden Sie unter Datenschutzerklärung.
Akzeptieren

Mini Clubman begeistert mit Ästhetik

Mini Clubman oben

Mini Clubman

Nach der Einführungskampagne „Mach, was du fühlst.“ in 2015, die ganz bewusst das neue Design und die Ästhetik des Mini Clubman unterstrichen hat, steht bei „Kombi. Aus nützlich und will ich.“ die Alltagstauglichkeit des MINI Clubman Konzepts im Vordergrund.

Der Leitgedanke: Der Mini Clubman ist der erste Kombi, der ein Mini ist. Er bietet das höchste jemals bei einem Mini realisierte Maß an praktischem, rationalem Nutzwert und Fahrkomfort und macht so das typische Mini Gefühl für neue Zielgruppen zugänglich.

TV-Spots für das neue Kombi-Gefühl

Mini Clubman in der Ausstellung

Mini Clubman in der Ausstellung

Herzstück der Kampagne sind der TV.Spot als 20- und 30-Sekünder sowie der Onlinefilm mit ca. drei Minuten. Mit Albrecht von Alvensleben – des jungen Berliner Möbellabels Bullenberg – als Protagonisten greift der TV-Spot das Thema „Craftmanship“ auf. Der Designer spricht über seine Philosophie, Produkte als Kombination aus etwas Praktischem und anspruchsvollem Design zu gestalten. Ein Anspruch, den auch der Mini Clubman auf sich vereint. Neben der reichweitenstarken Platzierung im TV, wird der Clip auch im Kino eingesetzt und zusätzlich über die MINI.de und YouTube verlängert.

Für den musikalischen Rahmen des TV-Spots suchten MINI Deutschland und Kooperationspartner Sony gemeinsam einen authentischen Soundtrack. Diesen liefert die Indie Rock Band „No Wyld“ mit dem Song „Let me know“. Die Newcomer aus Neuseeland zeigen als Protagonisten des Onlinefilms eine ganz ähnliche Herangehensweise an ihre Musik wie Bullenberg bei seinen Möbelstücken.

Das Making of zu „Let me know“ zeigt, wie die Musiker mit viel Liebe zum Detail ihre Songs erarbeiten – egal ob im Studio oder unterwegs im MINI Clubman. Der Onlinefilm wird nicht nur auf allen Mini-Kanälen sowie in den sozialen Medien zu sehen sein, sondern auch über die Kanäle von Sony gezielt verbreitet.

Das Kommunikationskonzept für den Mini Clubman

Mini Clubman hinten

Mini Clubman von hinten

„Bullenberg und No Wyld, zwei Protagonisten aus zwei unterschiedlichen Welten, die
dennoch eins vereint: Sie kombinieren ihre Leidenschaft für das Schöne und die Ästhetik mit ihrem Sinn für das Praktische und schaffen damit Außergewöhnliches“, so Ulrike von Mirbach, Leiterin Marketing Mini Deutschland. „Dafür steht auch der Mini Clubman: für die Kombination aus Design und Funktionalität gepaart mit dem typischen Mini Spirit.“

Neben weiteren flankierenden Maßnahmen veranschaulichen unter anderem Ausstellungsflächen an den Flughäfen München, Frankfurt am Main und Hamburg das Raumgefühl und die Lebenswelt des MINI Clubman. Verantwortlich für die Kreation und Umsetzung ist Serviceplan Campaign X.

Hinter der Mini-Initiative steckt BMW

Die BMW Group ist mit ihren Marken BMW, Mini und Rolls Royce der weltweit führende Premium-Hersteller von Automobilen und Motorrädern und Anbieter von Premium-Finanz- und Mobilitätsdienstleistungen. Als internationaler Konzern betreibt das Unternehmen 31 Produktions- und Montagestätten in 14 Ländern sowie ein globales Vertriebsnetzwerk mit Vertretungen in über 140 Ländern.