Lange-Urlaubsreise-Tipps-post-thumb

Lange Urlaubsreise: Mit diesen Tipps sicher im Auto

Ob Rückenschmerzen oder quengelige Beifahrer, viele Faktoren können eine lange Urlaubsfahrt beeinträchtigen. Hier gibt für die lange Urlaubsreise Tipp!

Die meisten Kombi-Modelle garantieren durch ihre Ausstattung Sicherheit bei jeder Fahrt. Doch was können Sie selbst tun, um sicher und ohne Langeweile ans Ziel zu kommen?

Lange Urlaubsreise: Sicherheit geht immer vor!

Lange Urlaubsreise: Tipps gegen Langeweile

Lange Urlaubsreise: Tipps gegen Langeweile

Das Kombi-Auto ist mit Familie und Taschen vollgepackt und es kann in den Urlaub gestartet werden. Fast! Denn wer seinen Sitz nicht in die optimale Sitzposition mit einem Winkel von ca. 100 Grad zwischen Sitzfläche und Lehne gebracht hat, bekommt mit Sicherheit nach kürzester Zeit Rückenschmerzen. Dabei sollte der Fahrer vom Kombi-Auto mit dem Gesäß dicht an der Lehne sitzen. Zur Unterstützung der natürlichen Wirbelsäulenkrümmung können Sie sich auch ein Lordosekissen in den Rücken legen.

Vor allem im Stau macht sich eine falsche Entfernung zu Lenkrad und Pedalen bemerkbar. Durch das häufige Schalten und Kuppeln kann es zu Schmerzen im Knie und Verkrampfungen in den Beinen kommen. Glücklicherweise können viele Kombi-Auto-Modelle optimal auf die Fahrerbedürfnisse eingestellt werden. Mit dem richtigen Abstand sollten Sie die Pedale mit leichtangewinkelten Knie durchtreten können. Das Lenkrad sollte mit leicht angewinkelten Armen erreichbar sein. Gerade bei langen Fahrten sollten Sie ausreichend Pausen machen, in denen Sie ihre Glieder bewegen und lockern. Auch wenn sich die Reisezeit dadurch etwas verlängert, so kommen Sie wesentlich entspannter ans Ziel.

Lange Urlaubsreise: Tipps gegen Langeweile

Kinder und Jugendliche können den vorbeiziehenden Landschaften auf einer Fahrt in den heißen Süden oder hohen Norden kaum etwas abgewinnen. Bei der Fahrt mit dem Kombi in den Urlaub empfinden sie häufig nur Langeweile, die schwer zu bekämpfen ist. Auch wenn die meisten Kombi-Auto-Modelle mit ausreichend Beinfreiheit im Rücksitzbereich ausgestattet sind, für den kindlichen Bewegungsdrang reicht der Platz oft nicht aus. Glücklicherweise bieten die meisten Kombi-Auto-Modelle ausreichend Kofferraumplatz.

So können Sie Utensilien für unterschiedliche Arten von Aktivitäten mitnehmen: Bücher, Malhefte, Rätsel und Reiseversionen von Gesellschaftsspielen. Eine moderne Alternative sind Netbooks oder Smartphones. Mit ihnen können die Kids spielen, lesen, online surfen, Musik hören oder sich ein Video ansehen, zumindest solange der Akku reicht. Mit dieser Ausrüstung kommen Sie mit Sicherheit ohne Langeweile sicher ans Ziel.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Blitzer-Apps: Hier die fünf besten Apps gegen Radarfallen

    Blitzer-Apps helfen gegen Radarfallen. Foto: Adobe / S. Engels
  • Vorsicht, wenn Sie mit dem Auto in der Türkei fahren

    Mit dem Auto in der Türkei. Foto: Adobe / daboost
  • Schritt-für-Schritt-Anleitung: Wie man ein Auto mieten kann

    Man kann heutzutage ohne Probleme ein Auto mieten. Foto: Adobe / kegfire
  • Maut im Ausland: Diese Informationen brauchen Sie!

    Für die Mautgebühren braucht man ausreichend Kleingeld. Foto: Adobe / SZ-Designs
  • So schaffen Sie jede längere Autofahrt mit Baby 

    Autofahrten mit Baby: am besten rückwärts platzieren. Foto: Adobe / hedgehog94
  • Roadtrip im Südwesten der USA: Mit diesen Tipps wird die Autoreise zum Erfolg

    Roadtrip im Südwesten. Foto: Adobe / Mikael Damkier