//Heutzutage muss ein Kombi schnell und bequem sein

Heutzutage muss ein Kombi schnell und bequem sein

Kombi-Modelle sind aus zwei Gründen: beliebt. Für Handwerker und andere dienstlich fahrende Personen bieten sie eine Menge Platz. Familien wiederum verzichten vielfach auf teuren Luxus in der automobilen Oberklasse und setzen stattdessen mit dem Kombi auf Komfort bei Reisen. Der Jaguar XF Sportbrake verbindet alles: Der Kombi ist schnell, und Kind und Kinderwagen passen genauso bequem hinein wie Gepäckstücke und die allwöchentlichen Einkäufe. Ja, heutzutage muss ein Kombi schnell und bequem sein.

Es führt zwar nahezu jeder Hersteller Auto-Kombi Modelle in der Modellpalette, selbst Jaguar brachte 2012 mit dem XF Sportbrake einen Kombi auf den Markt. Die beliebtesten und günstigsten Auto-Kombi Modelle sind allerdings bei Volkswagen, Skoda, Opel und Ford zu finden. Sogar die sonst so starken Japaner kommen da nicht mit.

Kombi schnell und bequem

Kombi schnell und bequem: der XF Sportbrake

Das erschließt sich manchmal erst beim Nachrechnen, wenn sich ein Kombikäufer beispielsweise fragt, wie viel Liter Kofferraum er denn fürs Geld bekommt oder was der Kombi pro Kilometer eigentlich kostet. Diese Fragen sind bei den Kombi-Modellen wichtiger als bei jedem anderen Fahrzeug. Es geht hier ums Praktische, nicht um Prestige oder ein besonders spritziges Gefährt. Und dass Auto-Kombi Modelle praktisch sein müssen, erschließt sich schon aus der Konkurrenz durch SUVs oder Vans. Ein Kombi erfüllt eine ganz bestimmte Funktion, nämlich die der maximalen Zuladung in einen sonst normalen Pkw. Warum auch nicht soll ein Kombi schnell und bequem sein?

Kombi schnell und bequem: Welche Modelle gibt’s da?

In den 1980er Jahren waren es vorwiegend Handwerker, manche Hersteller wie Subaru oder Volvo verkauften mehr Auto-Kombi Modelle als Limousinen. Dann wandelten sich die bequemen Kombis in den 1990ern zu den beliebtesten Familienautos, erhielten aber in dieser Hinsicht ab den 2000er Jahren starke Konkurrenz durch inzwischen recht preiswerte Vans. Im Jahr 2012 sind es dennoch immer noch Familien, Handwerker und zunehmend Außendienstmitarbeiter beziehungsweise viel reisende Manager, die unbedingt einen Kombi fahren möchten. Der VW Passat wird zu 70 Prozent als Kombi verkauft.

Auch kleine Kombis werden immer schneller und bequemer

Schnell und bequem Kombi

Innen perfekt wie der Opel Astra Sports Tourer

Ein Kombi ja, aber ein Kombi schnell und bequem: Für die Manager, die Kombi und Oberklasse verbinden möchten, gibt es den oben erwähnten Jaguar XF Sportbrake oder auch einen Mercedes Shooting Brake als Hybrid zwischen Kombi und Coupé. Auch ins Kleinwagensegment stoßen Kombis inzwischen vor, wie der VW Caddy, der Renault Kangoo oder der Citroën Berlingo zeigen.

Die Hersteller verpassen der beliebten Fahrzeugkategorie markante Namen wie „Combi“ (Skoda), „Turnier“ (Ford), „Touring“ (BMW), „Variant“ (VW) oder „Sports Tourer“ (Opel). Eines haben die Kombi-Modelle gemeinsam: Ihre Beliebtheit ist ungebrochen und wächst von Jahr zu Jahr, wie die Verkaufszahlen belegen. Es lohnt also, als nächstes Fahrzeug einmal einen Kombi ins Auge zu fassen.

Kleinbus bis SUV – was zeichnet einen Kombi aus?

Von |2014-09-23T15:29:20+01:0004. 01. 2014|3 Kommentare

Über den Autor:

Unter dem Namen Ocean23 betreibt Peter Gottschalk ein Online Marketing Projekt, das Verticals aus den Bereichen Life Style, Autos, Reise und Financial Services sowie Technologie (Gadgets und Videostream) bündelt. Ehrliches Feedback willkommen!

3 Kommentare

  1. […] Was die Sparsamkeit angeht, haben die Hersteller ebenfalls mittlerweile Modelle im Angebot, die bei guten Fahrleistungen trotzdem noch mit einem für die Familienkasse vertretbaren Benzinverbrauch glänzen. Oft gibt es Kombi-Bauserien speziell für die Bedürfnisse von Familien, die gleich von vornherein ein bedarfsgerecht abgestimmtes Auto bieten. So brauchen auch Familien mit schmalen Budget nicht auf die Vorzüge eines Kombis zu verzichten. Weiterlesen… […]

  2. […] die Neuheiten betrachtet, die auf den Markt drängen, muss eines feststellen: Das Kombi-Auto ist einem stetigen Wandel unterworfen. Galt es früher noch, mit einem möglichst großen Ladevolumen aufzuwarten, rücken […]

  3. […] Auf der einen Seite sportlicher Individualist, auf der anderen Seite solider Alleskönner und Be… Doch welche Unterschiede zeigen sich im direkten Vergleich der Ladewunder von Audi und VW? […]

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung zu. MEHR ERFAHREN Ok