Bei der Reparatur eines Kombi-Autos durch einen professionellen Mechaniker kann es schnell zu Unstimmigkeiten zwischen Kunde und Werkstatt kommen. Eine Kfz-Schiedsstelle kann hier Abhilfe schaffen.

Das Kfz-Handwerk in Deutschland ist zwar weltberühmt, doch liefert jede fünfte Kfz-Werkstatt in Deutschland ein unzureichendes Ergebnis beim Kunden ab: Rechnungen werden zu hoch angesetzt, falsche Reparaturen vorgenommen, oder es wird einfach bei der Reparatur des Kombi-Autos gepfuscht, sodass die Mängel am Wagen nicht behoben werden. In einem solchen Fall steht der Laie dem Fachpersonal oft hilflos gegenüber. Hier sind Kfz-Schiedsstellen genau das Richtige für Kombi-Auto-Besitzer. Denn diese helfen auch noch im Nachhinein beim Kauf eines Gebrauchtwagens oder bei unzureichenden Leistungen einer Werkstatt.

So funktioniert eine Kfz-Schiedsstelle

Kfz-Schiedsstelle

Kfz-Schiedsstelle verhindert teure Rechtswege

In Deutschland gibt es circa 130 Kfz-Schiedsstellen, die Sie als Kombi-Auto-Besitzer kostenlos in Anspruch nehmen können. Die Schiedsstelle fungiert im Kfz-Handwerk als Schlichtungsstelle zwischen Werkstatt und Kombi-Auto-Besitzer. Achten Sie bei der Auswahl der entsprechenden Schiedsstelle unbedingt darauf, dass die betreffende Kfz-Werkstatt Mitglied in der Kfz-Innung „Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe“ (ZDK) ist. Denn nur dann sind deren Schiedssprüche auch bindend für das Kfz-Handwerk. Wenn Sie eine Schiedsstelle in Anspruch nehmen wollen, laden Sie einfach einen Schiedsantrag zur außergerichtlichen Einigung für Reparaturen oder Gebrauchtwagenkäufe von der Internetseite der Kfz-Schiedsstellen herunter, suchen Sie sich die nächste Kfz-Schiedsstelle im Internet und reichen Sie bei dieser den Schiedsantrag schriftlich ein.

Das sollten Sie bei der Kfz-Schiedsstelle beachten

In 90 Prozent der Fälle können Kfz-Schiedsstellen eine Lösung herbeiführen. Für die restlichen zehn Prozent, bei denen der Anruf einer Schiedsstelle keine Lösung bringt, bleibt nur noch der Weg über die Gerichte. Damit die Kfz-Schiedsstellen aber nicht unnötig belastet werden, sollten Sie bei Problemen mit Ihrer Kfz-Werkstatt zuallererst das persönliche Gespräch mit dem Kfz-Handwerk suchen, denn oft können die Probleme bereits so behoben werden. Wichtig bei Inanspruchnahme einer Schiedsstelle sind die Fristen: Diese betragen bei Reparaturen sechs Wochen und bei Gebrauchtwagenkäufen maximal 13 Monate. Danach kann auch eine Schiedsstelle nicht mehr zwischen Kfz-Handwerk und Kombi-Auto-Besitzer schlichten.

Kfz-Schiedsstellen sind noch relativ unbekannt, auch unter Kombi-Besitzern. Doch bei Problemen mit dem Kfz-Handwerk bieten Sie eine  Anlaufstelle, um eine mangelhafte Reparatur ihres Autos zu überprüfen und gegebenenfalls wieder beheben zu lassen. Aber auch, wenn Unstimmigkeiten beim Kauf eines gebrauchten Kombi-Autos auftreten, kann eine Kfz-Schiedsstelle Abhilfe schaffen. Die Rolle des ADAC: Weiterlesen…