Der im Genfer Autosalon 2016 erstmals vorgestellte Fiat Tipo Kombi hat die Erwartungen der Zuschauer und der Fachpresse problemlos übertroffen. Dies liegt nicht nur an den gelungenen Abmessungen und dem großen Kofferraumvolumen, sondern auch am sportlichen Erscheinungsbild des Kombis.

Mit einer Länge von 4,57 Metern und einem Kofferraumvolumen von satten 520 Litern kann sich der Fiat Tipo Kombi problemlos mit der Konkurrenz messen. Auch die Motorisierung des Fiat Tipo Kombi kann überzeugen, ist jedoch für sportlich ambitionierte Fahrer eventuell etwas zu schwach ausgerichtet.

Keine Frage: Der Fiat Tipo ist ein Schmuckstück in der Kombi-Reihe von Fiat. Insgesamt stehen mit der Markteinführung 2016 fünf unterschiedliche Motoren zur Auswahl. Zwei Dieselmotoren mit 95 und 120 PS und drei Benziner mit 95, 110 und 120 PS. Voll beladen ist der Kombi dementsprechend behäbig, auch wenn die Entwickler versprochen hatten, vor allem bei den Benzinern auf ein gut angepasstes Drehmoment zu achten.

Italienische Neuheiten: der Fiat Tipo Kombi

Fiat Tipo Kombi Landschaft

Der Fiat Tipo sieht elegant aus

Wie gut sich der Fiat Tipo Kombi im Praxistest zeigt, bleibt allerdings noch ungewiss. Insgesamt stehen drei verschiedene Ausstattungsvarianten zur Verfügung, welche typisch für Fiat als Pop, Easy und Lounge bezeichnet werden. Optional lässt sich der Kombi mit dem Infotainment-System UConnect ausstatten, welches mit einem freistehenden 7 Zoll Touch-Bildschirm für eine perfekte Übersicht sorgt.

Fiat Tipo Kombi Laderaum

Fiat Tipo Kombi mit großem Laderaum

Hinzu kommen bei diesem System die vollständige Integration von Apple und Android-Smartphones, welche ebenfalls über das Infotainment-System angesprochen werden können. An hochwertigen Assistenzsystemen wird beim Tipo zwar gespart, was jedoch vor allem der Zielgruppe geschuldet ist. Alle wichtigen Systeme wie ABS und ESP sind serienmäßig vorhanden und werden ergänzt durch Tempomat, Abstandswarner und Klimaautomatik. Somit bietet der Tipo Kombi eine solide und gute Grundausstattung, die auf Wunsch durch weitere Extras ergänzt werden kann.

Einblick in die Tipo-Welt in diesem kurzen Video

Aus datenschutzrechlichen Gründen benötigt YouTube Ihre Einwilligung um geladen zu werden. Mehr Informationen finden Sie unter Datenschutzerklärung.
Akzeptieren

Fiat Tipo am Kombi-Nachfolger vom Fiat Bravo

Der Fiat Tipo Kombi ist der direkte Nachfolger des erfolgreichen Fiat Bravo. Dieser wird bereits seit 2014 in Europa nicht mehr produziert und verkauft, so dass beinahe 2 Jahre eine deutliche Lücke im Angebot von Fiat herrschte.

Fiat Tipo Kombi Glanz

Fiat Tipo Kombi in ganzer Schönheit

Da der Tipo Kombi eine von drei verschiedenen Modellvarianten ist, wird das Verkaufssegment bei Fiat durch den Tipo deutlich belebt. Entsprechend hoch sind auch die Erwartungen des Unternehmens.

Angekündigt wurde, dass Fiat von den drei Modellvarianten des Tipo bis zum Jahr 2023 bis zu 700.000 Modelle absetzen möchte. Dies kann vor allem durch den attraktiven Preis gelingen. Denn der Einstieg in die vom Golf dominierte Klasse gelingt in der Regel nur über die preislichen Unterschiede. Diese sieht man dem Fiat Tipo Kombi zwar auch an, doch als funktioneller Wagen mit entsprechendem Platzangebot kann er für viele Familien eine günstige Alternative sein. Und mit einem Einstiegspreis um die 15.000 Euro kann sich der Tipo Kombi durchaus mit den Branchenriesen messen lassen.

Schließlich muss man für die Konkurrenz oftmals deutlich mehr Geld ausgeben. Und wer ein stabiles und sicheres Fahrzeug mit großem Platzangebot sucht, kann sich auf den Fiat Tipo Kombi in jedem Fall verlassen.