Felgen reinigen
Felgen reinigen mit der Hand

Felgen reinigen: So glänzt jedes Auto wieder an den Reifen

Die perfekte Reinigung der Felgen – mit Seife und etwas Politur erfreuen sich die Felgen Ihrer Kombi-Modelle eines langen Lebens. So können Sie Felgen reinigen.

Felgenreinigung sollte ein unabdingbarer Bestandteil einer jeden Autowäsche sein. Immerhin verschmutzen die Felgen am Auto sehr stark. Das liegt nicht nur am Straßenschmutz, sondern auch am Abrieb und Staub von der Bremsanlage. Sie haben keine Wahl: Sie sollten die Felgen saubermachen. Und das am besten mit einem Spezialreiniger, den man online bestellen kann.

Felgen reinigen: Für einen strahlenden Glanz

Um die Felgen sauber zu halten und um deren Wert langfristig zu erhöhen, bedarf es nur weniger Handgriffe. Im ersten Schritt sollten Sie überlegen, wo Sie die Felgenreinigung vornehmen möchten. Dies geht unter Anwendung eines Druckstrahlreinigers, beispielsweise an einer Servicestation oder auf einer Tankstelle. Um die Felgen zu reinigen, benötigen Sie mindestens Seifenlauge und eventuell einen Eimer.

Zuerst sollten Sie darauf achten, dass die Felgen der Kombi-Modelle in groben Zügen gereinigt werden. Damit verschwindet der anhaftende Staub und Schmutz am Auto. Haben Sie die ersten Schmutzreste am Kombi-Auto entfernt, sollten Sie sich eine Felgenbürste zur Hand nehmen und mit der gründlichen Reinigung der Felgen beginnen. Nach dem Reinigen der Felgen sollten Sie nicht vergessen, die Felgen gründlich mit klarem Wasser abzuspülen und sie zusätzlich zu trocknen.

Felgenreinigung: Auch Poliermittel auftragen

Felgen reinigen

Felgen reinigen nach dem Winter: Der Dreck muss runter. Foto: Adobe / Nejron Photo

Denn erst, wenn diese Schritte erfolgt sind, können Sie zum Poliermittel greifen. Sind die Felgen ausgiebig gereinigt worden, können Sie diese daraufhin noch polieren. Für diesen Vorgang ist es erforderlich, dass die Auto-Politur unter kreisenden Bewegungen mithilfe eines Politurtuchs oder von Polierwatte auf die Autofelgen aufgetragen wird. Diese Politur hat den Vorteil, dass bei einer sorgfältigen Bearbeitung hartnäckige Schmutzreste entfernt und kleine Kratzer mild beseitigt werden können. Nach dem Reinigen können Sie diese so lange putzen, bis alle Felgen vor Glanz erstrahlen.

Um die Felgen zu reinigen, ist es empfehlenswert, dass Sie diese in regelmäßigen Abständen säubern und nach der Reinigung mit einem Felgenpflegemittel oder Schutzwachs aufwerten. Zudem kann es sich für Besitzer von einem Kombi-Auto als durchaus ratsam erachten, sich einen speziellen Felgenreiniger anzuschaffen.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Premiumkraftstoffe im Test: Der Nutzen ist gering

    Premiumkraftstoffe kosten extra. Foto: Adobe / LudwigChrist
  • Auto winterfest machen – vor dem Schnee-Chaos!

    Schon vor dem Schneefall das Auto winterfest machen. Foto: Adobe / Artem
  • Autopolitur Test: Teuerstes Mittel ist die beste Lackpolitur

    Autopolitur Test optimal: Frau poliert Auto-Lack mit Watte. Foto: Adobe / Dan Race
  • Autoscheiben reinigen, um Leben zu retten

    Autoscheiben reinigen wie ein Profi. Foto: Adobe / photoiron
  • Autostaubsauger für Autopflege sehr zu empfehlen

    Autostaubsauger muss man bedienen können. Foto: Adobe / phpetrunina14
  • Hohlraumversiegelung schützt vor Rost von Innen

    Bei der Hohlraumversiegelung hilft Putzen nicht allein. Foto: Adobe / nattkamol