> > Die besten Parktipps für den Kombi

Die besten Parktipps für den Kombi

Können Sie mit Ihrem Kombi souverän einparken? Oder jagt Ihnen ein schwieriges Parkmanöver schon im Vorfeld Schauder über den Rücken? Parken mit einem Kombi muss nicht schwer sein, wenn Sie ein paar Tipps berücksichtigen.

Parken mit dem Kombi-Auto ist für viele Autofahrer eine echte Herausforderung. Für Sie auch? Keine Angst: Damit sind Sie in bester Gesellschaft. Die Angst vor dem aufwändigen Manöver, dem peinlich langen Rangieren oder einem Parkunfall ist ja auch nicht unbegründet: Kombi-Auto-Modelle sind eben in den meisten Fällen länger als andere Autos. Kombis brauchen mehr Platz beim Parken und haben einen größeren Wendekreis.

Wie kommt der Kombi in die Parklücke?

Richtig große Kombi-Auto-Modelle passen nicht in jede Parklücke. Da kann es Ihnen schon mal passieren, dass Sie an vielen Lücken vorbeifahren müssen, bevor Sie eine entdecken, in die Ihr Kombi-Auto auch hineinpasst. Sie wollen Ihren Wagen schließlich nicht in die kleinste Lücke quetschen, sodass Sie und Ihre Beifahrer nach dem Parken nicht mehr bequem aussteigen können. Auch zum Beladen und Entladen Ihres Kombis brauchen Sie Platz, daher sollte auch hinter dem Kombi-Auto immer genügend Raum frei bleiben. Vor allem ältere Kombi-Auto-Modelle haben manchmal einen Wendekreis wie Öltanker. Den müssen Sie als Fahrer erst einmal richtig kennen und einschätzen lernen, wenn Sie sich beim Parken nicht blamieren und nichts kaputtmachen wollen. Wenn Sie Ihr Kombi-Auto gerade erst neu oder gebraucht gekauft haben, ist es keine Schande, das Parken und Rangieren erst einmal im Hof oder nachts auf einem leeren Parkplatz zu üben.

Hilfen für sicheres Parken mit dem Kombi-Fahrzeug

Wem das Einparken im Kombi-Auto Kopfzerbrechen bereitet, der kann mit modernen Hilfsmitteln dem Problem zu Leibe rücken. Einparkhilfen gibt es in verschiedenen Formen: Eine Weitwinkellinse zum Aufkleben oder zusätzliche Spiegel sind günstige Alternativen zu aufwändigen Nachrüstungen. Wenn Sie es aber gern luxuriös möchten und auf den Komfort nicht verzichten wollen, können Sie auch ältere Kombi-Auto-Modelle mit Rückfahrkameras oder Abstandssensoren ausrüsten lassen.

Diese kleinen Helfer funktionieren mit Ultraschall, wie eine Fledermaus sendet Ihr Kombi-Auto damit Schallwellen aus, die von Hindernissen zurückgeworfen werden. Fahren Sie zu nah an das Hindernis heran, warnt das System Sie mit einem Piepton. Seit einiger Zeit gibt es auch vollautomatische Parksysteme, bei denen das Auto sozusagen im Autopilot einparkt, während Sie sich ganz entspannt zurücklehnen können.

 

Kommentare

    Eine Antwort hinterlassen