//Der neue Volvo V60: Der Schöne unter den Kombis

Der neue Volvo V60: Der Schöne unter den Kombis

Es sind vor allem Familien, die das großzügige Platzangebot eines Kombis zu schätzen wissen. Deshalb ist wohl auch der schwedische Autohersteller Volvo mal wieder genau auf diesem Markt tätig geworden.

Es handelt sich beim neuen Volvo Kombi um den Volvo V60, der ohne Zweifel als Schönling bezeichnet werden darf. Allerdings geben Kritiker und Tester auch zu bedenken, dass es dem schwedischen Hersteller bei der Entwicklung dieses Fahrzeugs scheinbar mehr auf das coole äußere Erscheinungsbild angekommen sei, als auf das tatsächliche Platzangebot im Innen- und Kofferraum.

Scheinbar keine neue Idee

Optisch mag der neue V60 von Volvo besonders schön daher kommen. Schaut man jedoch einmal ins Innere des Fahrzeugs, dann wird schnell deutlich, dass Volvo wohl nichts Neues eingefallen ist. So hat der neue Familienkombi sehr viel Ähnlichkeit mit den Modellen V90 und den SUV-Modellen XC 90 und XC 60.

Das sagt Volvo selbst über sein neustes Modell

Der neue Volvo V60

Der neue Volvo V60

Nachdem sich der schwedische Hersteller in der jüngeren Vergangenheit auf dem Markt der SUV-Modelle ausgetobt hat, kehre man nun eigenen Angaben zur Folge wieder zurück zum klassischen Familienauto. Genau das soll der V60 nämlich sein – ein echtes Familienauto mit großer Klappe, so Firmenchef Håkan Samuelsson kürzlich gegenüber verschiedenen Medien. Weiterhin betonte er, dass Fahrer von großzügigen Familienautos eine sehr wichtige Kundengruppe für Volvo sei. Der V60 soll diese Tradition nun fortführen und sie sogar noch um einige Highlights erweitern, so der Volvo-Chef weiter. Volvo versuche jetzt mit dem Trend zu gehen. So ist es, im Gegensatz zu früher nicht mehr so wichtig, das Hauptaugenmerk auf die Innenausstattung zu legen. Vielmehr wünsche sich der Kunde, dass er in seinem neuen Familienkombi auch optisch einen bleibenden Eindruck hinterlassen könne. Daher wurde bei der Entwicklung des neuen Volvo V60 das Design gründlich überarbeitet. Der „Neue“ komme schnieke und besonders Cool daher, so Håkan Samuelsson im Interview.

Warum der Volvo V60 dennoch aus der Reihe tanzt

Auch wenn der V60 einigen Vorgängermodellen des Herstellers ähnelt, ist er dennoch ein einzigartiges Familienauto. Das wird vor allem dann deutlich, wenn man den neuen hübschen Schweden einmal mit den aktuellen Kombimodellen von Audi, BMW oder Mercedes vergleicht.

Was besonders auffällig am V60 ist

Besonders auffällig am Volvo V60 ist die schlanke Gestaltung der Sitze. Diese nehmen im Innenraum des Fahrzeugs nicht nur optisch wenig Platz ein. Die Sitze fallen auf, weil sie sehr dünn sind. An Bequemlichkeit wird es den Insassen dennoch nicht fehlen. Im Gegensatz zur Konkurrenz geht Volvo auch im Cockpit neue Wege. Auch im V60 gibt es natürlich einen Touchscreen, mit welchem der Fahrer verschiedene Funktionen ansteuern kann. Währenddessen die Konkurrenten von Audi, Mercedes und Ko jedoch den Touchscreen quer eingebaut haben, integriert Volvo diesen hochformatig, sodass das Platzangebot größer anmutet. Der Startknopf befindet sich beim V60 übrigens im Mitteltunnel. Dort wurde er zum witzig erscheinenden Drehknopf umfunktioniert. Auch in diesem Punkt unterscheidet sich Volvo mit dem V60 von konkurrierenden Fahrzeugen.

Das Dach des V60 – Ein echter Hingucker

Im Fond des Fahrzeugs geht es unwahrscheinlich geräumig zu, was Kunden mit Sicherheit zu schätzen wissen werden. Ein besonderer Blickfang stellt jedoch das Panoramadach dar, welches auch das größte ist, was Volvo bislang in seinen Fahrzeugen zum Einsatz gebracht hat. Im Fahrzeug ist es deshalb immer freundlich hell, auch wenn die Sonne sich draußen einmal nicht von ihrer besten Seite zeigen mag.

Ist der V60 nun ein Sportwagen?

Volvo sagt vom neuen V60 selbst, dass es sich hierbei um einen sportlichen Familienkombi handele, mit welchem vor allem auch junge Familien angesprochen werden sollen. Schaut man jedoch einmal unter die Motorhaube, dann geht es gar nicht mehr so sportlich zu. Von außen, darf der neue Schwede als sportlich und durchaus dynamisch bezeichnet werden. Aber selbst im bisherigen Top-Modell befindet sich unter der Haube lediglich ein 310 PS starker Turbo-Kompressor-Motor, welcher von Fachleuten nicht als ein sportlicher Motor bezeichnet wird. Zumindest wenn man davon ausgeht, dass ein Sportkombi sich nicht ausschließlich durch ein hohes Spurtvermögen sowie durch mögliche Höchstgeschwindigkeiten auszeichnet.

Für Landstraßen ungeeignet

Testet man das Leistungsvermögen des Volvo V60 nun auf der Straße, dann fällt auf, dass er in einigen Bereichen, beispielsweise mit dem neuen 3er BMW nicht mithalten kann. Hier wird auch wieder deutlich, dass es in Schweden eigentlich immer nur geradeaus geht und dass es die Skandinavier sowieso lieber etwas ruhiger angehen lassen. Auf deutschen Autobahnen mag der V60 auf der Überholspur bestehen und durch sein komfortables Fahrgefühl zu überzeugen wissen. Geht es jedoch einmal auf eine Landstraße,  dann wird sofort deutlich, dass das adaptive Fahrwerk selbst in der strammsten Einstellung zu soft dafür ist. Auch die indirekte Lenkung könnte dem Fahrer auf hiesigen Landstraßen durchaus Probleme bereiten.

Der Kofferraum ist konkurrenzfähig

Was den Kofferraum im V60 angeht, hat sich Volvo scheinbar an der Konkurrenz orientiert. Dort sind alle Funktionen und Möglichkeiten enthalten, die man von einem Kombi Kofferraum auch erwarten darf. Es handelt sich aber hierbei um nichts, was die Konkurrenz nicht auch zu bieten hätte. Der Kofferraum im V60 bietet demnach ein Ladevolumen von 529 bis 1441 Litern. Außerdem verfügt das Fahrzeug über eine sensorgesteuerte Heckklappe. Als besonders familienfreundlich darf auch das große Fach angesehen werden, welches sich unter dem doppelten Boden befindet. Die Rücksitze weisen zudem einen elektrisch gesteuerten Klappmechanismus auf, der auch vom Heck aus angesteuert werden kann.

Alles in allem ist Volvo mit dem V60 ein Kombi gelungen, über dessen Funktionsumfang sich Familienvermutlich nicht beschweren werden. Es sind jedoch vor allem Kunden, die einen gesteigerten Wert auf ein ansprechendes, dynamisches und sportliches äußeres Erscheinungsbild legen, die sich vom V60 angesprochen fühlen werden.

Wer nicht nur selbst auf der Landstraße sportlich aktiv werden möchte, sondern vielleicht beim Fußball oder bei Autorennen sein Fachwissen unter Beweis stellen möchte, der kann Comparadorapuestas.net besuchen. Dort gibt es viele verschiedene Möglichkeiten, zumindest geistig sportlich aktiv zu werden. Für die körperliche sportliche Ertüchtigung, kann dann immer noch in den neuen Volvo V60 umgestiegen werden.

Von |2018-07-11T11:46:45+00:0009. 07. 2018|0 Kommentare

Über den Autor:

Unter dem Namen Ocean23 betreibt Peter Gottschalk ein Online Marketing Projekt, das Verticals aus den Bereichen Life Style, Autos, Reise und Financial Services sowie Technologie (Gadgets und Videostream) bündelt. Ehrliches Feedback willkommen!

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung zu. MEHR ERFAHREN Ok