//Babys sicher transportieren: So geht’s im Kombi am besten

Babys sicher transportieren: So geht’s im Kombi am besten

Sicherheit muss bei jeder Autofahrt, bei der Kinder dabei sind, gegeben sein. Neugeborene erfordern dabei zusätzliche Sicherheitsvorkehrungen. Babys sicher transportieren: Wir sagen, worauf es ankommt!

Sobald sich Nachwuchs ankündigt, ist ein Kombi-Auto eine sinnvolle Investition. Schließlich braucht man künftig ausreichend Platz für Kinderwagen und Kindersitz. Gerade bei Neugeborenen gibt es in puncto Sicherheit beim Transport im Kombi-Auto einiges zu beachten.

Babys sicher transportieren: Bei der Babyschale zählt Qualität

Babys transportieren Sie in jedem der Kombi-Modelle am besten in einer neu gekauften Babyschale. Diese sollte das GS-Siegel tragen. Alternativ können Sie auf eine gebrauchte Babyschale zurückgreifen, wenn diese nicht bereits in einem Verkehrsunfall zu Schaden kam – denn dann verfällt die Sicherheitsgarantie.

Auf dem Rücksitz Babys sicher transportieren

Babys sicher transportieren

Babys sicher transportieren

Die meisten Kombi-Auto-Modelle haben einen Beifahrer-Airbag. Deshalb ist es untersagt, die Babyschale dort zu platzieren. Die Rückbank ist besser geeignet, um im Kombi-Auto Babys zu transportieren. Der Sitzplatz muss aber über einen Dreipunktgurt verfügen. Nur dann findet die Sitzschale ausreichend Halt. Befestigen Sie den Babysitz auf einem der äußeren Rücksitze, wenn Sie Ihr Baby transportieren. Bitte transportieren Sie Babys in jedem der Kombi-Auto-Modelle entgegen der Fahrtrichtung! Statten Sie Ihr Kombi-Auto idealerweise mit einem Sonnenschutz an den hinteren Seitenfenstern aus, wenn Sie vorhaben dort Babys zu transportieren.

Mit Isofix können Sie alle Babys sicher transportieren

Aktuelle Kombi-Modelle haben eine spezielle Vorrichtung in den Rücksitzen eingebaut. Dort ist vorgesehen, für Kinder Sitzschalen mit Isofix zu fixieren. Hierbei handelt es sich um eine Metallstange, an der Sie den Sitz mit einem Adapter einrasten lassen. Ein zusätzliches Anschnallen mit dem Sitzgurt ist dann nicht nötig. Babys transportieren Sie so in allen Kombi-Auto-Modellen sehr sicher. Einen weiteren Vorteil bietet das einfache Herausholen und Einsetzen der Babyschale. Umständliches Hantieren mit dem Gurt gehört damit der Vergangenheit an. Das Baby muss nur noch in der Sitzschale selbst angeschnallt werden. Für die Kleinsten gibt es eine spezielle Sitzverkleinerung für die Autoschale. Diese verhindert, dass der Kopf des Babys während der Fahrt im Kombi-Auto hin und her wackeln kann. Die Stoffeinlage bietet dem Kopf des Babys einen sicheren Halt. Die Polsterung im Sitzbereich dient der Erhöhung, damit der Gurt immer optimal sitzt. Babys sollten in der Schale stets so angeschnallt sein, dass der Gurt über den Schultern anliegt.

Von |2014-07-08T13:10:41+00:0012. 04. 2012|0 Kommentare

Über den Autor:

Unter dem Namen Ocean23 betreibt Peter Gottschalk ein Online Marketing Projekt, das Verticals aus den Bereichen Life Style, Autos, Reise und Financial Services sowie Technologie (Gadgets und Videostream) bündelt. Ehrliches Feedback willkommen!

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung zu. MEHR ERFAHREN Ok