//Streitpunkt Autohupe: Wann darf ich hupen?

Streitpunkt Autohupe: Wann darf ich hupen?

Gehupt wird gerne. Doch erlaubt ist es nur beim Überholen außerhalb geschlossener Ortschaften und wenn Gefahr droht. Stichwort Autohupe: Immer wieder kommt es zum Streit.

Laut Straßenverkehrsordnung muss jedes Kraftfahrzeug, ob Kombi-Auto oder Motorrad, mit einer Hupe ausgestattet sein. Auch die Lautstärke ist reglementiert: In sieben Metern Entfernung dürfen nicht mehr als 105 dB(A) gemessen werden.

Auch beim Ton der Autohupe hat der Fahrzeughalter nicht die freie Wahl: Signaltöne, die denen der Ordnungs- oder Rettungskräfte ähneln, sind untersagt. Doch wann darf ich hupen?

Autohupe: Darf ich nur bei Gefahr hupen?

Autohupe verboten

Autohupe verboten

Die Autohupe ist kein Kommunikationsmittel, um dem anderen Verkehrsteilnehmer mitzuteilen, was man von ihm denkt. Sie soll und darf in Deutschland nur bei drohender Gefahr eingesetzt werden. Sonst droht ein Bußgeld. Versperrt Ihnen ein Fahrzeug den Weg, weil es be- oder entladen wird, droht keine Gefahr – und der Einsatz der Hupe ist eine Ordnungswidrigkeit.

Streng genommen ist das Hupen während einer Fahrt nach der Trauung oder bei Erfolgen im Fußball ein Vergehen. Dass die Polizei hier ein Auge zudrückt, sollte niemanden veranlassen, mit dem Thema fahrlässig umzugehen.

Dieselbe Autohupe nicht am Fahrrad zugelassen

Für den Lkw, die Limousine und das Kombi-Auto hat die Straßenverkehrsordnung andere Vorschriften zur Hupe als für Fahrrad und Mofa. Bei den letztgenannten Fahrzeugen müssen helle Töne eingesetzt werden. Das erlaubt schon vom Klang her eine Unterscheidung. Immerhin richten Kraftfahrzeuge beim Unfall größere Schäden an als ein Fahrrad. Allein Österreich bildet eine Ausnahme. Dort sind Tonlagen, die für Autos vorgesehen sind, auch an Mofa und Fahrrad erlaubt.

Sonstige Zugeständnisse bei Autohupen

Was nur die wenigsten wissen: Außerhalb geschlossener Ortschaften ist das Hupen erlaubt, wenn man damit die Absicht zum Überholen ankündigt. Zwar erhöht das die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer, wird in der Praxis allerdings nur selten umgesetzt. Innerhalb geschlossener Ortschaften ist das Hupen zum Überholen wegen der Lärmbelästigung nicht erlaubt. Da hilft auch nicht der Verweis auf den Straßenverkehr in Italien. Die Antwort darauf, wann Sie hupen dürfen, ist also durchaus kompliziert.

Autohupe: Lärmbelästigung vermeiden, auf Gefahren hinweisen

Auch im Kombi-Auto darf nicht gehupt werden, wann man will. Wenn Sie sich die Frage stellen: »Wann darf ich hupen?« lautet die einzige Antwort: Nur wenn Gefahr droht und um andere Verkehrsteilnehmer zu warnen. Außerhalb geschlossener Ortschaften ist der Einsatz der Hupe auch zum Anzeigen der Absicht zum Überholmanöver erlaubt. In allen anderen Fällen riskieren Sie ein Bußgeld.

Von |2014-08-12T04:57:04+00:0014. 07. 2012|0 Kommentare

Über den Autor:

Unter dem Namen Ocean23 betreibt Peter Gottschalk ein Online Marketing Projekt, das Verticals aus den Bereichen Life Style, Autos, Reise und Financial Services sowie Technologie (Gadgets und Videostream) bündelt. Ehrliches Feedback willkommen!

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung zu. MEHR ERFAHREN Ok