Für Kombi-Auto-Modelle gibt es verschiedene Hebetechniken mit unterschiedlichen Ansätzen. Sie müssen nicht alle Hebetechniken kennen – die besten sollten Ihnen aber durchaus bekannt sein.

Das Thema der Hebetechnik umfasst alle technischen Maßnahmen der lotrechten Lastenbewegung, sowohl in der Montagetechnik als auch in der Fördertechnik. Es gibt verschiedene Hebetechniken Autos, die besten für Kombi-Modelle, sollten Sie kennen.

Einen Überblick verschafft Amazon, wo man Autoheber online bestellen kann – hier klicken!

Autoheber: Am besten einen Rangierwagen

Rangierwagen als Autoheber

Rangierwagen als Autoheber

Die erste Hebetechnik ist ein Rangierwagen wie der RG 600. Er dient zum leichten Anheben der Kombi-Auto-Modelle an den Rädern und hat eine Tragkraft von 600 Kilogramm. Er braucht nur wenige Pedalbewegungen, um die Arme des Rangierwagens zusammenzuziehen und das Rad anzuheben. Das Fahrgestell besitzt einen Kunststoffrahmen, der auch hochwertige Fußböden nicht beschädigt. Das angehobene Kombi-Auto kann mühelos manövriert werden, außerdem ist er optimal für den Einsatz auf kleinen Raum. Die Hydraulik der Hebetechnik besitzt eine unkomplizierte und wartungsarme Mechanik. Der Rangierwagen ist für Kombi-Auto-Modelle mit einer Reifenbreite von bis zu 30 cm und einer Reifengröße mit einem Durchmesser von bis zu 650 mm geeignet. Als Modell zu empfehlen: Unitec 10008 Hydraulischer Rangierwagenheber 2.0.

Grubenheber als Autoheber mit Feinsteuerung

Getriebeheber

Getriebeheber

Die zweite Hebetechnik ist der Grubenheber GHUSTP 14/14. Er besitzt eine stufenlose Feinsteuerung und ein Rostschutzsystem. Er entspricht der CE-Norm und ist sehr langlebig, denn sowohl Kolbenstange als auch Pumpenkolben sind zum Schutz vor Korrosion und Verschleiß hart verchromt. Diese Hebetechnik für Ihr Kombi-Auto besitzt eine hohe Genauigkeit, mit dem stufenlosen Feinhub wird ein genaues Einrichten des Grubenhebers am Fahrzeug möglich. Wichtig zum feinfühligen Anheben sowie beim Einsetzen von Aggregaten. Er hat eine hohe Kraftersparnis, denn der Lasthub über Luftmotor erlaubt ein Heben der Last auf Knopfdruck, ganz ohne körperlichen Einsatz. Alternativ: dieser Getriebeheber.

Der dritte Autoheber: Zweisäulen-Hebebühne

Zwei Säulen Hebebühne

Zwei-Säulen-Hebebühne

Die dritte Hebetechnik ist die Zweisäulen-Hebebühne ECON III 3.0. Diese Hebetechnik für Kombi-Auto-Modelle ist elektronisch geregelt und besteht aus einer grundrahmen- und stützrahmfreien Säulenkonstruktion mit zwei Elektromotoren. Außerdem besitzt die Hebebühne eine elektronische Mikroprozessorsteuerung für Gleichlauf und Selbstüberwachung sämtlicher Sicherheitsfunktionen und einen berührungslosen und somit wartungs- und verschleißfreien Induktivgeber zur Hubhöhenerkennung. Die Tragarme haben eine geringe Unterschwenkhöhe. Ein asymmetrischer Hubschlitten und asymmetrische Tragarme für weite Türöffnung runden das Ganze ab.