Der Traum-Kombi ist meist schnell entdeckt – Kopfzerbrechen bereitet dabei aber häufig die Finanzierung des neuen Wagens. Der einfachste Weg besteht in einer Finanzierung der Autobank des Herstellers. Die Autobank im Kredit-Test: Da muss man genauer hinschauen.

Solche Angebote sollten vor dem Vertragsabschluss gründlich geprüft werden. Es geht dabei schließlich um viel Geld; schon kleinere Zinsunterschiede machen sich über die gesamte Laufzeit des Kredites erheblich bemerkbar.

Die Händlerfinanzierung ist nicht immer die günstigste Variante, wie die Autobank im Kredit-Test zeigt. Worauf sollte geachtet werden?

Autobank im Kredit-Test: Besondere Kreditkonditionen bei Neuwagen

Autobank im Kredit-Test

Autobank im Kredit-Test

Vor allem bei Fahrzeugen mit leichten Verkaufsschwierigkeiten helfen die Hersteller dem Absatz gerne durch besondere Finanzierungsangebote auf die Sprünge: Ein zinsloser Kredit der Autobank ist nicht selten, zumindest werden aber ganz besonders attraktive Konditionen geboten. Viele Käufer überlegen bei so einem vermeidlichen Schnäppchen nicht mehr lange – und schlagen zu. Doch ist ein solches Angebot immer die beste Wahl? Wird ein vergünstigtes Finanzierungsangebot der Autobank angenommen, gibt es häufig ansonsten keine Spielräume mehr. Konkret bedeutet das, dass der eigentliche Preis des Kombis nicht mehr nachverhandelt werden kann.

Die Alternative hierzu liegt darin, den Wagen bar zu bezahlen und die Finanzierung über einen sogenannten Konsumkredit abzuwickeln. Insgesamt kann es sich hierbei um die deutlich preiswertere Finanzierungsvariante handeln, weil dann Online-Kredite im Internet verglichen werden können. Bei der Barzahlung sind Rabatte von 10 bis gar 25 Prozent je nach Fahrzeug eher die Regel als die Ausnahme – was eine erheblich höhere Ersparnis darstellt, als der zinslose Kredit der Autobank. Im konkreten Fall kann die Autobank allerdings trotzdem der preiswerteste Finanzierungspartner sein: Die Autobank Erfahrungen im Kredit-Test haben gezeigt, dass auch die mit den Herstellern verbundenen Banken überaus konkurrenzfähige Konditionen anbieten können. Häufig sind es nicht einmal mehr die Autokäufer, die die Kredite der Autobanken in Anspruch nehmen.

Der Weg zur preiswerten Autofinanzierung

Worauf kommt es also bei einem Kreditvergleich an? Wie günstig das Darlehen gewährt wird, lässt sich heute ganz einfach erkennen: Die Banken sind zur Angabe des sogenannten effektiven Jahreszinses verpflichtet. Das bedeutet konkret, dass alle Kreditkosten in den Zinssatz eingerechnet werden müssen – auch sämtliche Kreditgebühren. Dadurch ist der Vergleich unterschiedlicher Angebote besonders einfach.

Ein Autokredit ist übrigens in der Regel besonders günstig, weil der Autokäufer die Kreditsicherheit gleich mitliefert – den Wagen selbst. Kommt es zu einem Zahlungsausfall, kann der Wagen zur Tilgung der Restschuld veräußert werden. Ansonsten hat der Kreditnehmer auch einen erheblichen Einfluss auf die Höhe des Zinssatzes: Prinzipiell werden bei größeren Beträgen etwas günstigere Konditionen gewährt. Diese Tatsache hängt auch damit zusammen, dass es sich bei den Kreditgebühren häufig um Pauschalsummen handelt, die den Zinssatz bei einer größeren Summe weniger stark beeinflussen. Für einen günstigen Kredit bei der Autobank sollten die Laufzeiten möglichst kurz ausfallen.

Je schneller das Darlehen zurückgezahlt wird, desto einfacher wird es für die Bank, die Zinsentwicklung auf dem Kapitalmarkt abzusehen – und den Kunden besonders günstige Zinssätze zu gewähren. Bei einem Autokredit ebenfalls wichtig ist die Möglichkeit der Sondertilgung. Häufig wird das alte Fahrzeug erst nach dem Kauf des neuen Kombis veräußert, dieser Wert muss dann zwischenfinanziert werden.