//Auto Sonnenschutz kostet nicht viel und hilft enorm

Auto Sonnenschutz kostet nicht viel und hilft enorm

Es ist Sommer und es ist heiß – besonders im Auto. Somit gilt: Sonne, Sonne, scheine – aber bitte nicht ins Auto. Sonne ist für Insassen sehr gefährlich.

Sommer und Sonne sind etwas Wunderbares, aber machen Ihnen starke Hitze in Ihrem Auto nicht auch zu schaffen? Dabei ist es gar nicht so schwer, mit wenigen Mitteln und dem beachten einiger Vorsichtsmaßnahmen, auch Kombi-Modelle vor zu starkem Aufheizen zu schützen.

Es gibt zum Beispiel Rollos für das Seiten- und Heckfenster, sogar Rollos mit Kindermotiven von Janosch oder einen Auto Sonnenschutz aus Aluminium. Hier zur großen Übersicht von Auto Sonnenschutz.

Auto Sonnenschutz: Wo Sonne ist, gibt es Schatten

Auto Sonnenschutz

Sonnenschutz ist einfach am Auto anzubringen

Eine Garage schützt das Kombi-Auto nicht nur vor Diebstahl oder Beschädigung, sondern auch vor dem Unwillen der Natur. Im Winter bleibt es vor Frost und Schnee verschont und im Sommer steht es schattig und ist den Sonnenstrahlen nicht ausgesetzt. Wenn Sie die Möglichkeit haben eine Garage zu nutzen, sollten Sie das im Sommer unbedingt wahrnehmen. Auch wenn Sie wissen, dass Sie in Kürze bereits wieder losfahren müssen, parken Sie nicht einfach vor der Tür oder an der Straße. Innerhalb weniger Minuten verwandeln sich Kombi-Auto-Modelle in der Sonne durch starke Hitze in einen unerträglichen Brutkasten, der nur durch Einsatz der Klimaanlage wieder herunterzukühlen ist. Nutzen Sie eine Garage oder parken Sie ein Stück weiter, wenn dort Schatten ist: Sie werden es nicht bereuen!

Sonnenschutz gut getönt ist halb gekühlt

Vor allem Kombi-Auto-Modelle verfügen über viele und große Fensterflächen, Innenraum und Armaturen erwärmen sich deshalb sehr leicht. Wenn Sie ein neues Kombi-Auto erwerben, lohnt es sich durchaus geringe Mehrkosten für getönte Scheiben auf sich zu nehmen, um die starke Hitze im Wageninnern wirksam zu bekämpfen. Aber auch Nachrüsten ungetönter Scheiben mittels Sonnenschutzfolien und Tönungsfolie ist möglich. Achten Sie darauf, sie passgenau für die jeweiligen Scheiben zu kaufen, denn die Scheibenkrümmung muss beim Aufkleben berücksichtigt werden. Alternativ sorgen innen angebrachte Rollos für Beschattung aller Kombi-Auto-Modelle.

Frontscheibe braucht dringend Sonnenschutz

Die Frontscheibe lässt durch ihre Größe und Neigung besonders viele Sonnenstrahlen ins Kombi-Auto hinein. Mit Silberfolie beschichtete Abdeckungen, die im Winter von außen aufgelegt werden, um das Vereisen der Scheiben zu verhindern, sind auch ein ideales Hilfsmittel gegen starke Hitze im Fahrzeuginnenraum, da sie auch die Sonnenstrahlen reflektieren. Alternativ können Sie auch ein weißes Tuch innen auf dem Armaturenbrett aller Kombi-Auto-Modelle ausbreiten und so das Aufheizen verringern. Vor dem Losfahren öffnen Sie am besten für ein paar Minuten alle Türen, um die angestaute, starke Hitze aus dem Kombi-Auto austreten zu lassen.

Alles über Sonnenblenden, Sonnenrollos und Spezialfolien

  1. Auto in der Sonne: Achtung, gefährlich!

    Auto in der Sonne: Achtung, gefährlich!

    Wenn Sie für Ihr Kombi-Auto einen Sonnenschutz benötigen, um zum Beispiel die Insassen während der Fahrt vor zu starker Blendung zu schützen, haben Sie die Wahl zwischen verschiedenen Lösungen. Sämtliche hier vorgestellten Möglichkeiten sind für alle Kombi-Modelle brauchbar. Eine einfache Lösung bieten Sonnenschutzblenden, die mittels mehrerer Saugnäpfe an den Scheiben angebracht werden. Diese Technik ist für alle Kombi-Modelle anwendbar. Die Blenden lassen sich jederzeit wieder abnehmen. Manche Ausführungen können Sie zusammenfalten und so platzsparend im Kofferraum aufbewahren, sodass sie immer zur Hand sind, wenn Ihr Kombi-Auto Sonnenschutz benötigt. Es gibt sie auch mit kinderfreundlichen Motiven, sodass sich Ihre Kleinen im Fahrzeug wohlfühlen. Achten Sie beim Kauf unbedingt auf die richtige Größe. Am besten messen Sie vorher Ihre Scheiben aus, denn wenn die Blenden zu klein sind, reicht für das Kombi-Auto der Sonnenschutz nicht aus und die Sonnenstrahlen gelangen seitlich nach wie vor ins Fahrzeug. Sind die Blenden zu groß, lassen sie sich gar nicht erst richtig anbringen.

  2. Sogenannte Sonnenrollos sind eine weitverbreitete Methode, um beim Kombi-Auto den Sonnenschutz zu gewährleisten. Für einen Kombi benötigen Sie fünf einzelne Rollos, um alle Seitenscheiben zu schützen. Die Rollos werden bei geöffnetem Fenster montiert. Fixiert werden die heruntergezogenen Rollos mit Saugnäpfen. An der Seite befindet sich ein Knopf zum Hochrollen. Auch diese Variante ist mit kindgerechten Motiven erhältlich. Achten Sie auch hier auf die richtige Größe der Rollos, damit die Scheiben möglichst vollständig bedeckt sind.
  3. Die radikalere, dauerhafte Methode ist das Anbringen einer dunklen Spezialfolie. Sie hält die Sonneneinstrahlung ab und sieht dazu auch schick aus, da sie den Eindruck einer getönten Scheibe vermittelt. Es gibt Anbieter, die für Kombi-Auto-Modelle fahrzeugspezifische Sonnenschutzgitter anbieten. Sie sind passgenau und werden durch Clips am Rahmen befestigt. Die Fenster können weiterhin geöffnet werden, was bei Blenden und Rollos nicht der Fall ist. Zur Not können Sie auch ein großes Handtuch ins Fenster klemmen.Für den Notfall bietet es im Kombi-Auto auch Sonnenschutz. Auf Dauer zahlt sich jedoch die Anschaffung eines speziellen Sonnenschutzes für Kombi-Auto-Modelle aus, da er einfach mehr Wirkung erzielt.

Sonne auf dem Auto: Gefahr für Kinder und Haustiere

Ein Auto kann durch Sonnen-Einstrahlung schnell zum Backofen werden. Für alle Insassen – besonders für die, die sich nicht selbst ins Kühle bringen können, ist zu viel Sonne auf dem Auto eine echte Lebensgefahr.

Sie haben es sicherlich kürzlich in den Zeitungen gelesen: Die Polizei musste einen Hund aus einem aufgeheizten, geparkten Fahrzeug befreien. Gern fährt ein Hund Auto. Aber wenn Sie zum Beispiel Ihren Vierbeiner in Ihrem Kombi-Auto lassen, welches geparkt in der prallen Sonne steht, ist dies für Ihren Hund im Auto gefährlich.

Gesundheitsschäden durch Hitze im Auto

Gut geschützt: Dann ist Sonne kein Problem

Gut geschützt: Dann ist Sonne kein Problem

Es ist bekannt: Ihr geparktes Kombi-Auto heizt sich bei Hitze im Sommer extrem schnell auf. Für Mensch, vor allem Kleinkinder, und einen Hund im Auto kann dies lebensbedrohlich werden. Strahlt die Sonne auf Auto und Umgebung, steigt die Temperatur im Wagen mitunter innerhalb einer halben Stunde um ungefähr 16 Grad Celsius an. Das gilt auch für Ihr Kombi-Auto.

Wenn es draußen schon 25 Grad warm ist, können Sie sich vorstellen, wie leicht da der Kreislauf eines Kleinkindes in Ihrem Kombi-Auto versagen kann. Gerne fahren Kinder im Auto mit, doch lassen Sie Kinder im Auto niemals bei sengender Hitze allein zurück. Schon nach kürzester Zeit können Mensch und Tier zu viel Flüssigkeit verlieren, einen Hitzschlag oder einen Kreislaufzusammenbruch erleiden. Auch wenn Kinder im Auto schlafen und Sie sie nicht aufwecken wollen: Das Gesundheitsrisiko ist viel zu groß. Wecken Sie Ihre schlafenden Kinder im Auto auf und gehen Sie mit ihnen ins Freie. Sengende Sonne auf Auto und Armaturen stellt für die Kleinen sonst eine Gesundheitsgefahr dar. Bedenken Sie: An einem heißen Tag mit bis zu 30 Grad Celsius kann bereits ein halbstündiger Aufenthalt eines Kindes in einem geparkten und nicht belüfteten Fahrzeug lebensbedrohlich werden.

Zu viel Sonne: Auch beim Betanken aufpassen

Nicht selten steigt der Druck im Tank des Wagens, wenn er bei prallem Sonnenschein vollgetankt ist. Eigentlich sind die Materialien darauf ausgelegt, den Druck auszuhalten. Dennoch wird aus gutem Grund gewarnt: Bei Hitze nur halb voll tanken. Für Autogas gelten nochmals gesonderte Hinweise, die man beachten sollte.

Vorbeugende Verhaltensregeln bei sehr viel Sonne auf dem Auto

Halten Sie in der Sonne mit dem Auto, sollten Sie, sowohl allein als auch mit Kind im Auto, für Frischluft sorgen: Öffnen Sie Fenster und wenn möglich auch Türen. Eine eventuell vorhandene Klimaanlage kann alternativ auch eingeschaltet werden. Ganz wichtig ist auch das regelmäßige Trinken, da es einem Mineralienmangel vorbeugt und so Probleme mit dem Kreislauf verhindert. Dies gilt für Sie, wie auch Ihre Kinder im Auto und für Ihren Hund im Auto. Strahlt die Sonne auf Auto und Armaturen, verlassen Sie am besten Ihr Kombi-Auto und suchen Sie sich für Kind und Kegel ein schattiges Plätzchen.

Die Kinder im Auto und Ihr Hund im Auto werden es Ihnen danken, denn Sonne und Auto passen nicht immer zusammen.

Von |2015-06-05T15:09:18+00:0014. 08. 2012|1 Kommentar

Über den Autor:

Unter dem Namen Ocean23 betreibt Peter Gottschalk ein Online Marketing Projekt, das Verticals aus den Bereichen Life Style, Autos, Reise und Financial Services sowie Technologie (Gadgets und Videostream) bündelt. Ehrliches Feedback willkommen!

Ein Kommentar

  1. […] Die Kinder im Auto und Ihr Hund im Auto werden es Ihnen danken, denn Sonne und Auto passen nicht immer zusammen. Weiterlesen… […]

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung zu. MEHR ERFAHREN Ok