Es gibt Möglichkeiten, wie Sie Ihre Zeit nutzen können, wenn Ihr Auto zur Inspektion ist.

Viele kennen es nur zu genüge: das Auto ist zur Inspektion und um etwas anderes unternehmen zu können, fehlt nun der fahrbare Untersatz.

Viele kennen es nur zu genüge: das Auto ist zur Inspektion und um etwas anderes unternehmen zu können, fehlt nun der fahrbare Untersatz. Viele warten daher in der Werkstatt, bis ihr Auto fertig ist. Lange Wartezeiten sind teilweise vorprogrammiert. Oft kommt das Gefühl auf, als würde die Wartezeit überhaupt nicht vergehen. Dann bleibt nichts anderes übrig, als sich damit abfinden und das Beste aus der Wartezeit zu machen. Wie dies funktioniert, schildern wir nachfolgend und geben fünf Tipps, wie Sie diese Zeit sinnvoll verbringen können. Denn Ihre freie Zeit ist viel zu kostbar, um sie in einer Werkstatt einfach nur abzusitzen.

Fünf Tipps gegen Langeweile

Auto ist in der Inspektion: Die Zeit kann man gut nutzen. Foto: Adobe / Gorodenkoff

Auto ist in der Inspektion: Die Zeit kann man gut nutzen. Foto: Adobe / Gorodenkoff

Es gibt einige Möglichkeiten, um die Wartezeit zu nutzen und mit Spielen oder sinnvollen Tätigkeiten zu verkürzen. Wie wäre es zum Beispiel schon vorher zu planen und Dinge zu erledigen, die lange liegen geblieben sind? Welche Dinge sinnvoll sind und sich auch in einem Wartezimmer erledigen lassen, zeigen wir im Anschluss.

Tipp 1: Pause genießen

Wer keine Zeit und noch unerledigte Arbeiten vor sich hat, der wird von der Wartezeit in der Werkstatt genervt sein. Doch gerade dieser Personenkreis hat eigentlich eine Auszeit sehr nötig. Wenn Sie zu dieser Personengruppe gehören, sollten Sie stattdessen die Pause genießen und sich entspannen. Denn ein häufiges Kontrollieren der Uhr hilft nicht. Atmen Sie stattdessen tief durch, denken Sie an etwas Positives und versuchen Sie sich etwas zu entspannen.

Das hilft Ihnen dabei, die noch anstehenden Aufgaben des Tages besser hinter sich bringen zu können. Dadurch wird die Wartezeit während der Inspektion ihres Autos zu einer sinnvollen Entspannung, die zwar unfreiwillig ist, aber trotzdem sehr sinnvoll. Hier finden Sie einige Entspannungsübungen, die dabei helfen.

Tipp 2: Mit dem Smartphone spielen

Das Smartphone gehört heute in unseren Alltag und lässt sich nicht mehr wegdenken. Daher ist es auch immer mit dabei. Gerade dann, wenn lästige Wartezeiten zu überbrücken sind, hat sich das Smartphone als Gaming Plattform bewährt. Wie wäre es zum Beispiel in einem online Casino kostenlos zu spielen, wie auf platincasino.com? Das Angebot an Casinos ist riesig und das negative Image der online Casinos gibt es schon lange nicht mehr.

Vielmehr handelt es sich bei Casinospiele um eine beliebte Methode, um Spaß und Spannung zu erleben, bei dem es mit etwas Glück auch noch einen tollen Gewinn gibt. Mit Freispielen spielen Sie kostenlos um echtes Geld. Alternativ ist es aber auch möglich im Spielgeldmodus ein neues Casino auszuprobieren. In diesem Fall wird von dem Casino virtuelles Spielgeld zur Verfügung gestellt. Einen seriösen Anbieter zu erkennen ist übrigens kinderleicht, denn seriöse Internet Casinos veröffentlichen transparent auf ihrer Webseite die Glücksspiellizenz. Stammt diese aus der EU, dann ist ein sicheres Spielumfeld garantiert.

Tipp 3: E-Mails beantworten und Geschäftspartner kontaktieren

Wenn Sie selbstständig sind, müssen Sie vermutlich auch auf E-Mails reagieren. Unser Tipp lautet in diesem Fall den Laptop mitzunehmen. Im Notfall tut es aber auch das Smartphone. Denn immer dann, wenn Sie Kundenkontakt pflegen müssen oder mit Geschäftspartnern telefonieren bzw. wichtige Fragen klären, können Sie dies auch von unterwegs.

So lässt sich zum Beispiel mit dem Laptop auch von unterwegs per E-Mail ein Termin vereinbaren oder Fragen der Kunden klären. Sind angestellt und privat, dann nutzen Sie die Zeit, um einmal einen Freund anzurufen, von dem Sie lange schon nichts mehr gehört haben. Oder planen Sie eine Verabredung. All dies hilft dabei die Zeit zu verkürzen und gleichzeitig Aufgaben zu erledigen, die schon länger fällig sind, aber von Ihnen immer vor sich hingeschoben worden sind.

Tipp 4: Unterhalten und Kontakte knüpfen

Mit etwas Glück sind Sie nicht der Einzige im Wartezimmer, sondern es sind auch andere Menschen anwesend. Auch sie langweilen sich vermutlich und warten darauf, dass ihr Auto endlich fertig wird. Vielleicht lässt sich auf diese Art und Weise ein neuer Kontakt knüpfen, indem Sie sich mit Ihrem Sitznachbarn unterhalten.

Dadurch vergeht die Zeit viel schneller, vor allem dann, wenn man ein gemeinsames interessantes Thema gefunden hat. Manchmal wird sogar mehr daraus und aus solchen Zufallsbekanntschaften haben sich schon echte Freundschaften entwickelt.

Tipp 5: Lesen oder weiterbilden

Stellen Sie sich schon im Vorfeld auf eine Wartezeit ein und nehmen Sie ein Buch mit. Vielleicht nutzen Sie auch die Zeit, um Ihr Fachwissen aufzufrischen. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Sprachkurs, den Sie sich auf Ihr Handy laden? Auch Bücher lassen sich inzwischen dank einiger Apps auf das Smartphone übertragen, wie zum Beispiel mit der Kindle App.

Natürlich gibt es auch andere Beschäftigungen, wie beispielsweise Musik oder ein Hörbuch hören. Auf dem Handy lassen sich auch Geschicklichkeitsspiele installieren, sie fördern die Kreativität, das Gedächtnis und verhindern Langeweile. Das bedeutet, dass Sie im Vorfeld planen und überlegen sollten, wie Sie die Wartezeit am besten überbrücken.