Das Auto wird es überstehen, wenn der Auspuff verloren geht. Doch zur Sicherheit anderer Verkehrsteilnehmer sollten Autofahrer sich umgehend um das verloren gegangene Autoteil kümmern. Andernfalls drohen verheerende Folgen.

Geht der Auspuff verloren, geht es um Minuten. Man muss sich das nur vorstellen: Der verlorene Auspuff liegt auf der Straße, nachfolgende Autofahrer verreißen das Lenkrad, um auszuweichen – das kann Unfälle verursachen und Strafmaßnahmen zur Folge haben. Darum ist es angebracht, vor längeren Autoreisen die Auspuffanlage überprüfen zu lassen, ob alle Schrauben fest angezogen sind.

Auspuff verloren: Die richtige Vorgehensweise

Sollte der Auspuff verloren gehen, dann ist das nicht zu überhören. Der Wagen röhrt lautstark. Geschieht  das zum Beispiel auf einer wenig stark befahrenen Straße, sodass man aussteigen kann, ohne sich in Gefahr zu begeben, sollte man sich umgehend vergewissern, was los ist. Womöglich hängt der Auspuff noch am Fahrzeug. Dann vorsichtig entfernen und zur nächsten Werkstatt fahren.

Vorsicht: Der Auspuff kann noch heiß sein!

Auspuffanlage komplett

Auspuffanlage komplett bei Amazon

Der Verlust des Auspuffs ist keine Seltenheit. Geschieht das Ganze auf einer stark befahrenen Straße oder einer Autobahn, dann vorsichtig auf den Standstreifen fahren, um den Wagen zu überprüfen. Auch dann gilt, wenn der Auspuff verloren wurde: Schnellstens zur nächsten Tankstelle.

Hier können Sie eine Auspuffanlage günstig online bestellen: Bitte klicken!

Liegt der Auspuff auf der Straße und kann nicht entfernt werden (weil die Straße zum Beispiel zu stark befahren ist), dann sollte man die Gefahrenstelle mithilfe eines Warndreiecks kennzeichnen und sofort danach die Polizei rufen. Existiert auf dieser Strecke kein Standstreifen beziehungsweise keine andere Möglichkeit zum Anhalten, ist es gesetzlich erlaubt, zum nächstmöglichen sicheren Haltepunkt zu fahren, um von dort aus die Polizei zu rufen.

Mögliche Folgen, wenn man den Auspuff verloren hat

Verliert man jedoch den Auspuff und fährt einfach weiter, dann kann dies unter Umständen verheerende Folgen haben. So muss man  oftmals sogar mit einer erheblichen Geldstrafe rechnen. Außerdem sind ein Führerscheinentzug und eine Freiheitsstrafe mögliche Strafmaßnahmen. Zur Art und Höhe der Strafe tragen verschiedene Elemente bei. Wichtige Fragen sind dabei, wo der Auspuff verloren wurde und ob infolge des Verlusts ein Unfall entstand. Sollten Sie gar durch den Rückspiegel mitverfolgt haben, dass ein Unfall geschehen ist und dennoch weitergefahren sein, fällt dies unter Fahrerflucht und bedeutet schwerwiegende strafrechtliche Folgen.

Man sollte daher immer sofort melden, wenn der Auspuff abfällt – dies gilt für sämtliche Fahrzeugtypen.

Grundlagenkurs: So funktioniert die Auspuffanlage am Auto

Die Auspuffanlage Ihres Autos besteht aus vielen Teilen, von denen Sie in der Regel nur das hinterste Teil sehen. Viel interessanter ist der Zusammenhang: Werfen Sie einen kurzen Blick auf ein meterlanges System: Auspuffanlage.

Mit dem Begriff Auspuff verbinden viele vor allem das hintere Ende der Abgasanlage. Das Rohrstück, das unter dem hinteren Stoßfänger oder der Heckschürze hervorlugt, ist aber nur ein kleiner Teil des Auspuffs. Wo fängt der Abgasstrang an, und woraus besteht er?

Ihr Kombi atmet Luft ein, die entweichen muss

Auspuffanlage leider kaputt

Auspuffanlage leider kaputt

Der Motor von Ihrem Kombi-Auto braucht – genau wie Sie auch – Luft zum Atmen. Frische Luft wird ihm über den Luftfilter zugeführt. Dort wird sie zuallererst von Verunreinigungen befreit, bevor sie in Vergaser oder Einspritzanlage gelangt. Dort wird die Luft zusammen mit fein zerstäubtem Kraftstoff zu einem zündfähigen Gemisch.

Dieses Gas wird in richtiger Dosierung und Reihenfolge in die Brennräume der Zylinder eingeleitet und dort zu Abgas verbrannt. Damit ist der Prozess des Einatmens für Ihr Kombi-Auto erst einmal erledigt, zumindest bei dieser Portion Luft: Sie gelangt durch die Auslassventile in den Auspuffkrümmer, der somit das erste Teil der Auspuffanlage darstellt. Tatsächlich atmet der Motor, solange Sie fahren, ständig gleichzeitig ein und aus. Ihr Kombi-Auto beherrscht quasi die Zirkuläratmung, an der professionelle Flötisten lange arbeiten üben müssen, von Anfang an aus dem Effeff.

Der Auspuff lässt Abgase kontrolliert entweichen

Der Auspuffkrümmer ist der Teil der Auspuffanlage, in dem die Abgase aus dem Motor hinaus und dann nach unten fließen. Er hat so viele Eingänge, wie Ihr Kombi-Auto Zylinder hat, und führt die Abgase in einem oder zwei Rohren zusammen. Der weitere Auspuff leitet sie dann waagrecht unter Ihrem Auto nach hinten weiter. Nach dem Krümmer schließen sich die Hosen- oder Flammrohre an, der Katalysator und die Schalldämpfer. Sie werden im Volksmund auch “Auspufftöpfe” genannt. Der Katalysator hat einen eigenen Topf und ist bei vielen Autos das teuerste Ersatzteil der Auspuffanlage.

Ebenfalls im Auspuff sitzt die Lambdasonde, die durch chemische Reaktion die Zusammensetzung der Abgase bestimmt. Je nachdem, was sie misst und übermittelt, stellt Ihre Motorelektronik Zündzeitpunkt, Gemischdichte oder Einspritzmenge nach, damit die Abgase im vorgeschriebenen Wertebereich liegen. Das Teil vom Auspuff, das am häufigsten auf der Straße abfällt, ist der Endschalldämpfer mit dem letzten Rohrstück. Meistens liegt das an Durchrostungen am Auspuff oder am Verschleiß der Halterungen, mit denen die Auspuffanlage am Unterboden befestigt ist.