//Algarve: Autoreise ist überhaupt kein Problem

Algarve: Autoreise ist überhaupt kein Problem

Die Algarve wird von verschiedenen Reiseführern immer wieder als eine der schönsten Landstriche Europas bezeichnet. Hier finden Sie noch unberührte Natur und eine schöne Vegetation. Zusätzlich liegt die Region am Wasser und ermöglicht so spektakuläre Ausblicke auf das Meer. Machen Sie sich wie immer vorher mit den Gepflogenheiten vor Ort vertraut, um sich für die Kombireise im Ausland richtig vorzubereiten.

Mit dem Kombi folgen Sie am besten der A22, die Sie durch die gesamte Algarve führt. Die Autobahn beginnt direkt an der spanischen Grenze, am Grenzfluss Guadiana. Sie führt zwar primär durch das Hinterland, bietet aber alle paar Kilometer die Möglichkeit für einen Abstecher zum Meer.

Die erste dieser Abfahrten geht nach Monte Gordo. Dieser Ort ist bekannt für seinen langen, schönen Strand und die vielen kleinen Fischrestaurants. Generell werden Sie auf Ihrer Reise vielen Fischrestaurants begegnen, die fangfrischen Fisch in köstlichen Variationen auf Ihren Teller bringen.

Algarve: Nächster Halt in Faro

Wenn Sie die erste Stärkung hinter sich gebracht haben, geht es weiter westwärts. Als nächster Halt bietet sich die Stadt Faro an. Der Ort ist nicht zu verwechseln mit dem ähnlich klingendem Fado. Dabei handelt es sich um die typisch portugiesische Musik mit einem durchgehenden Hauch von Melancholie. Faro hingegen hat mit Melancholie wenig zu tun. Hier hat sich eine lebhafte Party-Szene entwickelt. Es lohnt sich also, wenn Sie hier mindestens eine Nacht bleiben, um in das Nachtleben des Ortes eintauchen zu können. Ein besonderer Reiz der Partyszene ist, dass Sie hier mit Einheimischen und nicht mit anderen Touristen feiern können.

Algarve Autoreise Photo by Bengt Nyman, CC BY 3.0

Photo by Bengt Nyman, CC BY 3.0

Aber auch wenn Sie am Feiern kein Interesse haben, lohnt sich ein längerer Aufenthalt in Faro. Der Hafen ist schon seit 1.500 Jahren ein bedeutender Punkt für die Schifffahrt. Bereits die Römer wussten diesen Hafen zu nutzen und haben Faro zu einer richtigen Stadt ausgebaut. Bei einem Spaziergang können Sie den römischen Einfluss an vielen Ecken noch sehen. Die kleinen Cafés und Bars laden zum Entspannen und Bewundern der Bauten ein. Auf Grund der ehemaligen Bedeutung für die Schifffahrt und der heutigen Beliebtheit, bezeichnet man Faro auch als die Hauptstadt der Algarve.

Exklusiver Ort an der Algarve

Während Faro bekannt für seine Geschichte und Partys ist, so liegt etwas weiter westlich das genaue Gegenteil dazu. Vilamoura ist der exklusivste Ort an der gesamten Algarve. Einige Leute bezeichnen diese Stadt sogar als das „Monaco der Algarve“. Passend dazu hat Vilamoura auch ein Casino, das einen ebenfalls exklusiven Ruf genießt. Es lädt zu allen bekannten Casinospielen ein, inklusive des derzeit wohl populärsten Spiels: Poker. Ein grundlegender Tipp beim Pokern ist es, nicht den Kopf hängen zu lassen, wenn die ausgeteilten Karten nicht gut sind. Mit der richtigen Strategie können Sie immer noch Spaß haben, auch wenn die erste Hand nicht gut ist. Es ist aber nicht nur das Casino, welches Vilamoura ein exklusives Image beschert. Der eigene Yachthafen sowie sechs Golfplätze in der direkten Umgebung, alle mit Meisterschafts-Kursen, tragen ebenfalls dazu bei.

Damit der Betrieb rund um die Reichen und Schönen in Vilamoura reibungslos abläuft, bedarf es vieler helfender Hände. Die Angestellten von Vilamoura leben größtenteils in Quarteira, dem nächsten Ort Richtung Westen. Von Quarteira nach Vilamoura sind es nur zehn Minuten zu Fuß, die Mieten sind allerdings deutlich günstiger. Der Strand mit angrenzender Strandpromenade ist schöner als in Vilamoura und lädt zum gemütlichen Spaziergang ein.

Party-Hauptstadt an der Algarve

Weiter geht es auf der A22 Richtung Westen. Nächster Halt ist die Stadt Albufeira. Wenn Sie sich in Faro warm gefeiert haben, können Sie hier weitermachen. Albufeira ist die Party-Hauptstadt der Algarve. Es gibt unzählige Cafés und Strandbars, in denen man bis in die frühen Morgenstunden feiern und dann gemeinsam den Sonnenaufgang genießen kann.

Die A22 endet in Lagos. Lagos ist eine sehr alte und interessante Hafenstadt. Hier finden Sie viele verschiedene kulturelle Einflüsse, die vor allem in der Altstadt sichtbar werden. In Lagos können Sie Ihren Algarve-Trip so beenden, wie Sie ihn begonnen haben. Mit einem Teller frischem Fisch und Blick auf das Meer.

Von |2018-02-27T22:26:18+00:0027. 02. 2018|0 Kommentare

Über den Autor:

Unter dem Namen Ocean23 betreibt Peter Gottschalk ein Online Marketing Projekt, das Verticals aus den Bereichen Life Style, Autos, Reise und Financial Services sowie Technologie (Gadgets und Videostream) bündelt. Ehrliches Feedback willkommen!

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung zu. MEHR ERFAHREN Ok