> > Automotor Grundlagen: So funktioniert der Antrieb

Automotor Grundlagen: So funktioniert der Antrieb

Lassen sich Aufbau und Funktionsweise des Automotors überhaupt in wenigen Worten erklären? Der Automotor ist ein komplexes System. Doch ein fundierter Einblick hilft Laien immer zu einem besseren Verständnis.

Wie funktioniert ein Motor? Diese Frage muss zuerst präzisiert werden, denn Motoren gibt es viele. Hier geht es um den Automotor, um die Kraftmaschine von Ihrem Kombi-Auto. Der schluckt teuren Kraftstoff und dreht die Räder, soviel ist klar. Aber dazwischen passiert noch allerhand, das auch der Techniklaie verstehen kann.

Automotor Grundlagen: Wie funktioniert ein Motor?

Automotor Grundlagen So sieht ein Audi Getriebe aus

Automotor Grundlagen So sieht ein Audi Getriebe aus

Ihr Kombi-Auto hat einen Verbrennungsmotor. Wahrscheinlich einen mit vier Zylindern, denn das ist die gängigste Bauart. In jedem Kombi-Auto sind Motor und Getriebe für Kraftentwicklung und -übertragung zuständig. Der Motor erzeugt durch Verbrennung von Benzin oder Diesel die Auf- und Niederbewegung der Kolben und wandelt sie gleichzeitig von einer geraden in eine kreisförmige Bewegung um. Dies geschieht durch die Pleuelstangen, die oben an den Kolben und unten an der Kurbelwelle befestigt sind. Ganz genau sehen Sie auf Animationen, wie es funktioniert, wenn ein Motor diese Verwandlung vollzieht. An der Kurbelwelle liegt dann die Drehbewegung vor, die Ihr Kombi-Auto braucht, um Achse und Räder zu drehen. Wo die Kurbelwelle diese Bewegung weitergibt, hört beim Auto der Motor auf, und das Getriebe beginnt. Hier werden die Übersetzungen der verschiedenen Gänge angelegt. Aus dem Getriebe führen die Antriebswellen, dann kommen Bremsen, Räder und Reifen, und somit ist die Kraft von Ihrem Auto, die über Motor und Getriebe auf dem Asphalt angekommen.

Automotor Grundlagen: Ein komplexes Kraftpaket

Dieser grobe Überblick kann natürlich nicht alles berücksichtigen, was sich im Motor abspielt. Auch, wenn Sie nicht bis ins letzte Detail wissen, wie er funktioniert: Ein Motor braucht nicht nur Brennstoff, Luft und Schmierung, sondern auch einen umsichtigen Benutzer. Er dreht sich viele Tausend Male pro Sekunde und in seinem Inneren wirken enorme physikalische Kräfte. Bei schweren Motorschäden kann es passieren, dass sich massive Eisenteile innerhalb von Sekundenbruchteilen zermalmen, zerspanen und zertrümmern. Rieseln Motorreste aus der Ölwanne oder gibt es abgerissene Ventilteller die Kolben durchschlagen, weiß der Mechaniker: das wird teuer.

Ersparen Sie sich, Ihrem Auto und Motor solche Momente. Sorgen Sie stets für genügend Öl und Kühlwasser und ignorieren Sie weder Warnleuchten noch Veränderungen in Motorgeräusch, Verbrauch, Geruch oder Laufleistung. Ein gut gewarteter Motor kann beim Auto Millionen von Kilometern abreißen.

Wie kann ich meinen Wagen auf Autogas umrüsten?

Kommentare

    Eine Antwort hinterlassen