Weißrussland birgt für deutsche Besucher einige Abenteuer. Das gilt auch für den Straßenverkehr. Darum sollte man sich wie bei den Verkehrsregeln in Russland vorher über die wichtigsten Unterschiede informieren. Autofahren in Weißrussland: Nur keine Angst!

Die Verkehrsregeln in Weißrussland unterscheiden sich nicht grundlegend von den deutschen. Aber auf Verkehrsschildern wird meist nur die kyrillische Schrift verwendet. Das ist für die meisten Besucher unlesbar.

Wer also mit seinem Auto größere Strecken in Weißrussland zurücklegen muss, sollte sich ein wenig mit der Übersetzung der kyrillischen Schriftzeichen vertraut machen.

Autofahren in Weißrussland: Allgemeines zum Straßenverkehr

Autofahren in Weißrussland. Foto: Adobe / rawku5

Foto: Adobe / rawku5

Innerorts darf man mit einer Geschwindigkeit von 60 Stundenkilometer fahren. Außerorts herrscht dagegen ein Tempolimit von 90 Stundenkilometern. Etwas schneller geht es auf der weißrussischen Autobahn voran.

Entlang der Strecke Minsk-Brest darf man mit bis zu 120 Stundenkilometern rasen. Wer auf deutschen Autobahn Vollgas gibt, für den geht die Autoreise zumindest vom Tempo her auf weißrussischen Straßen gemächlich zu.

Die Polizei kontrolliert das Einhalten der Verkehrsregeln in Weißrussland häufig. Die Polizisten bitten einen auch gleich an Ort und Stelle zur Kasse. In Weißrussland gilt die Gurtpflicht und ein absolutes Alkoholverbot.

Verhaltensregeln beim Autofahren in Weißrussland

Der weißrussische Verkehr ist nichts für ängstliche Autofahrer. Viele Einheimische fahren riskant und betrachten die Verkehrsregeln in Weißrussland eher als Richtlinien. Es darf einen nicht wundern, wenn das eigene Auto auch bei höherer Geschwindigkeit in der Kurve überholt wird.

Der ADAC stellt für Russland eine Straßenkarte zur Verfügung: Hier online bestellen!

Gefährliche Manöver sind an der Tagesordnung und besonders in den größeren Städten ist die Verkehrslage teils chaotisch. Wer also mit seinem neuen Kombi-Auto in Weißrussland unterwegs ist, der sollte doppelt vorsichtig sein.

Tipps für die eigene Verkehrsicherheit in Weißrussland

Gerade eine Limousine oder ein Kombi-Auto mit deutschen Kennzeichen ist ein beliebtes Ziel für Kriminelle. Bei Nacht und dann vor allem auf wenig befahrenen Nebenstrecken sollte daher mit besonderer Achtsamkeit gefahren werden. Leider ist in Weißrussland auch eine gewisse Zurückhaltung gegenüber der Polizei angebracht.

Diese kümmert sich nämlich nicht nur um die Einhaltung der Verkehrsregeln in Weißrussland. Es steht auch in dem Ruf, Autofahrern bereits bei kleinsten Vergehen hohe Strafen aufzuerlegen. Wer mit seinem deutschen Auto umherfährt, ist natürlich besonders leichte Beute. Die Polizei kann davon ausgehen, dass der Fahrer die Verkehrsregeln in Weißrussland nur unzureichend kennt.