Um Litauen entspannt und ohne Überraschungen zu bereisen, sollten Sie wichtige Straßenverkehrsregeln kennen. Zum Autofahren in Litauen gehört zum Beispiel ein Feuerlöscher im Fahrzeug.

Wer Litauen im Auto bereist, muss sich häufig auf widrige Fahrbedingungen einstellen. Zudem präsentieren sich besonders Nebenstraßen als wenig gepflegt und bilden eine echte Herausforderung für Ihre Stoßdämpfer.

Die Verkehrsregeln in Litauen werden von den Einheimischen sehr großzügig ausgelegt. Dennoch sollten Sie einige wesentliche Vorschriften beachten, um unangenehme Überraschungen zu vermeiden.

Autofahren in Litauen: Diese Dokumente brauchen Sie

Autofahren in Litauen. Foto: Adobe / daboost

Autofahren in Litauen. Foto: Adobe / daboost

Zum Nachweis des aufrechten Versicherungsschutzes Ihres Kombi-Autos sollten Sie neben Führerschein- und Zulassungsschein auch eine internationale Versicherungskarte mitführen. Diese erhalten Sie von Ihrer Versicherung.

Die Verkehrsregeln in Litauen verpflichten Sie zwar nicht ausdrücklich zur Mitnahme dieser Versicherungsbestätigung. Viele Exekutivbeamte fordern bei Verkehrskontrollen dennoch die Vorlage.

Falls Sie Litauen nicht mit Ihrem eigenen Auto bereisen, sollten Sie zudem eine Vollmacht des Fahrzeuginhabers mitführen. Entsprechende Vordrucke sind in jedem Automobilklub erhältlich. Für die Einreise und den Aufenthalt in Litauen ist für jeden Reisenden ein gültiger Reisepass oder Personalausweis notwendig. Das gilt auch für Kinder. Ein Eintrag in den Reisedokumenten der Eltern reicht nicht.

Der Führerschein alleine gilt nicht als Grenzdokument. Falls Sie mit dem Auto über Kaliningrad einreisen, ist zusätzlich ein Visum der Russischen Föderation notwendig.

Autofahren in Litauen: Die wichtigsten Verkehrsregeln

Die Verkehrsregeln in Litauen schreiben eine allgemeine Geschwindigkeitsbegrenzung von 90 Stundenkilometer vor. Das Tempolimit sinkt im Ortsgebiet auf 50 Stundenkilometer und steigt auf Autobahnen auf bis zu 110 Stundenkilometer. Lediglich in den Sommermonaten (April bis September) dürfen Sie auf Autobahnen mit bis zu 130 Stundenkilometer fahren.

Für Fahranfänger, die ihren Führerschein weniger als zwei Jahre besitzen, schreiben die Verkehrsregeln in Litauen eine Maximalgeschwindigkeit von 90 Stundenkilometer vor. Von November bis März muss Ihr Kombi-Auto zudem Winterreifen vorweisen. Abblendlicht ist ganzjährig auch am Tag vorgeschrieben. Die alternative Verwendung von Tagfahrleuchten wird nicht immer akzeptiert.

Autofahren in Litauen: An einen Feuerlöscher denken!

Neben der Notwendigkeit, Verbandspaket, Warndreieck und für alle Mitfahrer Warnwesten mitzuführen, schreiben die Verkehrsregeln in Litauen zusätzlich das Vorhandensein eines funktionsfähigen Feuerlöschers vor.

Ein Glas Wein oder ein kleines Bier zum Essen wird zwar toleriert, sollte der Alkoholpegel jedoch über 0,4 Promille liegen, werden hohe Strafen fällig. Telefonieren am Steuer Ihres Kombi-Autos ist nur mithilfe einer Freisprecheinrichtung erlaubt.