//Autofahren in Frankreich: Vorsicht Kreisverkehr!

Autofahren in Frankreich: Vorsicht Kreisverkehr!

Auch ein geübter Fahrer findet auf Frankreichs Straßen viele ungewohnte Tatsachen. Besonders auffallend sind die vielen Schilder im französischen Straßenverkehr. So werden auch Radargeräte mit einem Schild angekündigt. Und aufpassen muss man besonders bei den Verkehrsregeln in Frankreich zum Kreisverkehr.

Autofahren in Frankreich

Autofahren in Frankreich

Wenn Sie mit Ihrem Kombi-Auto in Frankreich unterwegs sind, werden Sie sicher einige verwunderliche Erfahrungen machen. Sie finden oft auf einer französischen Landstraße ein Schild mit der Aufschrift: „Andere Richtungen“ oder „Alle Richtungen“. Dies stellt sich als besonders hilfreich heraus, wenn Sie keinen Schimmer haben, wohin Sie fahren. Oft finden Sie auch Schilder doppelt oder Sie finden ein Schild „in 50 Metern Stoppschild“ obwohl sie bereits das eigentliche Stoppschild sehen können.

Autofahren in Frankreich: Die wichtigsten Regeln

Eine Besonderheit der Verkehrsregeln in Frankreich ist, dass Sie im Kreisverkehr Nachrang haben, denn das Fahrzeug, welches in den Kreisverkehr fahren will, hat Vorfahrt. Oft wird diese Verkehrsregel aber durch ein Nachrangschild an der Einfahrt zum Kreisverkehr eliminiert. Auf schmalen Bergstraßen besteht Vorfahrt für das Fahrzeug, das bergauf fährt. Bei Regen und Schneefall müssen Sie immer das Abblendlicht in Ihrem Kombi-Auto einschalten. Bei Regen gelten verminderte Höchstgeschwindigkeiten.

Sie dürfen dann nur 80 km/h auf Landstraßen anstatt von 90 km/h und 110 km/h anstatt von 130 km/h auf Autobahnen fahren. Die Verkehrsregeln in Frankreich schreiben auch eine Warnwestenpflicht für alle Kraftfahrzeuge und Motorräder vor. Wenn Sie bei einer Panne Ihr Kombi-Auto verlassen, müssen Sie diese unbedingt anlegen. Die Vorfahrt auf einer Vorfahrtsstraße endet immer an Ortsgrenzen, auch müssen Sie immer mit ihrem Kombi-Auto der Straßenbahn Vorfahrt geben.

Parken und Bußgelder beim Autofahren in Frankreich

Beachten Sie, dass das Parken vor Polizeistationen, Postämtern und Krankenhäusern prinzipiell untersagt ist. Durchzogene gelbe Linien auf der Straße bedeuten ein Halte- und Parkverbot, unterbrochene gelbe Streifen nur ein Parkverbot. Unterbrochene weiße Linien zeigen Parkplätze an. Die Parkgebühr für Ihr Kombi-Auto können Sie an einem Parkscheinautomaten lösen. Bußgelder werden durch die Verkehrsregeln in Frankreich in fünf Klassen unterteilt: Klasse 1 sind leichte Vergehen, Klasse 5 sind die schwerwiegenden Verstöße.

Die meisten Verkehrsregeln finden Sie im „Code de la Route“, dem Straßenverkehrsgesetz. Wenn Sie das Alkohollimit von 0,5 Promille überschreiten, müssen Sie mit Geldstrafen bis zu 4.500 Euro rechnen, denn hier besteht ein Bußgeldniveau der 5. Klasse. Eine rote Ampel zu überfahren, 20 Stundenkilometer zu schnell zu sein oder das Überholverbot zu missachten, kostet mindestens 100 Euro. Die Verkehrsregeln in Frankreich bestrafen das Falschparken beispielsweise mit über 15 Euro.

Auto-Kombi hat ebenfalls die wichtigsten Regeln für den Straßenverkehr in Spanien und das Verhalten auf Italiens Straßen zusammengestellt. Weiterlesen…

 

Von |2014-07-30T19:20:15+00:0019. 06. 2012|0 Kommentare

Über den Autor:

Unter dem Namen Ocean23 betreibt Peter Gottschalk ein Online Marketing Projekt, das Verticals aus den Bereichen Life Style, Autos, Reise und Financial Services sowie Technologie (Gadgets und Videostream) bündelt. Ehrliches Feedback willkommen!

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung zu. MEHR ERFAHREN Ok