> > Audi A6 Avant überzeugt Autofahrer mit inneren Werten

Audi A6 Avant überzeugt Autofahrer mit inneren Werten

Der Audi A6 Avant empfängt den Fahrer und die Beifahrer mit einem hervorragenden Raumgefühl und einer Innenausrichtung, die vor allem am Komfort orientiert ist. Auf Wunsch ist exzellentes Zubehör erhältlich wie zum Beispiel ein Spezialsitz mit zahlreichen Möglichkeiten der Einstellung – wahlweise mit Massage-Funktion oder Belüftung des Sitzes. Nicht die einzige Überraschung beim Audi A6 Avant.

Das Advanced Sound System stammt von Bang & Olufsen und bietet auf jedem Sitzplatz eine außergewöhnliche Qualität des Klangs. Fünfzehn Lautsprecher und ein Subwoofer bringen es insgesamt auf eine Leistung von 1.200 Watt.

Audi A6 Avant als RS6-Version

Audi A6 Avant als RS6-Version

Auf Wunsch baut Audi auch ein hochauflösendes Farbdisplay ein, das dem Fahrer ein umfangreiches Unerhaltungsprogramm zur Verfügung stellt. Überall erlebt man, was der Audi-Claim in der Realität bedeutet: Technik, die begeistert.

Fahrt im A6 Kombi entspannt

Zahlreiche Ablageflächen und Stauräume machen jede Fahrt mit dem Audi A6 Avant zu einer entspannten Angelegenheit, sei es eine Kurzstrecke oder eine längere Tour. Die Rücksitzlehne ist im Verhältnis von 40:60 teilbar und lässt sich ganz einfach vom Gepäckraum aus über die Fernverriegelung der Lehne umklappen.

Das Volumen für das Gepäck beträgt beim Audi A6 Avant 565 Liter. Ist die Sitzbank vollständig umgeklappt beträgt es 1.680 Liter. Die Klappe des Gepäckraums kann, wenn dies gewünscht wird, auch elektrisch geschlossen oder geöffnet werden. Die elektrische Abdeckung des Gepäckraums fährt beim Schließen der Klappe des Gepäckraums automatisch nach unten. Beim Öffnen fährt die Abdeckung automatisch wieder hoch und ermöglicht so einen freien Zugriff auf den Gepäckraum.

Der Audi Avant A6 und seine inneren Werte

Seine ungewöhnliche Power bezieht der Audi A6 Avant erstens aus seiner Aluminium-Hybrid-Bauweise, die das Gewicht stark reduziert. Zweitens ist er mit einem leistungsstarken FSI-, TFSI- oder TDI-Motor ausgestattet. Das Doppelkupplungsgetriebe S tronic® zeichnet sich durch sieben Stufen aus. Das Fahrerinformationssystem ist mit einem Effizienzprogramm ausgestattet, wodurch der Verbrauch von Benzin oder Diesel reduziert wird. Das Start-Stop-System schaltet den Motor bei einem kurzen Stillstand des Autos ab. Das Thermomanagement verkürzt die Phase des Warmlaufens des Motors. Diese Innovationen kommen dem Schutz der Umwelt zugute.


Im Grunde unterscheidet sich der Audi A6 Kombi optisch von der A6 Limousine nur durch das angehängte Kombiheck. Zumindest, wenn Sie nur die vorderen zwei Drittel des Fahrzeugs betrachten. Danach fällt das Heckdach beinahe wie bei einem Coupé relativ steil ab. Der Radstand beim Audi A6 Kombi beträgt 2,91 Meter, bei einer Gesamtlänge von 4,93 und einer Breite von 1,87 Meter.

Sehr gute Serienausstattung im Audi A6 Avant

Audi A6 Kombi in der Sportversion

Audi A6 Kombi in der Sportversion

Eine Dachreling sowie ein im Kofferraum angebrachtes Schienenfixiersystem gehören zur Serienausstattung des Audi A6 Kombi. Ebenfalls serienmäßig eingebaut sind Klimaanlage, Tempomat und ein Infotainment-System inklusive Monitor. Die durch Gestensteuerung bedienbare Heckplatte gibt es indessen – ebenso per Elektronik einstellbare Sportsitze – nur gegen Aufpreis. Im Innern des A6 Kombis kann ein Frachtvolumen von 565 bzw. 1680 Litern (als Zweisitzer) untergebracht werden.

Mehr Infos zum Audi A6 Avant: Hier klicken!

Für weitere Lasten ist eine zusätzliche Anhängelast von bis zu 2,1 Tonnen erlaubt. Der Ingolstädter Autobauer hat dem Audi A6 Kombi im Innenraum großzügige Ablageflächen und im Vergleich zu den Vorgngermodellen noch mehr Beinfreiheit verpasst, was seinen Limousinencharakter unterstreicht.

Audi A6 Kombi: Billigste Version kostet 41.000 Euro

Für ein Neufahrzeug müssen sie in der billigsten Ausführung knapp 41.000 Euro locker machen. Dafür verfügen bereits die Einsteigermodelle der Benzinerversion über 180 PS. Der Diesel vereinigt 177 PS unter seiner Motorhaube. Von Null auf Hundert beschleunigt der Standardbenziner mit Sechsganggetriebe in 8,1 Sekunden, der vergleichbare Diesel in 9,0.

Die Spitzengeschwindigkeit beträgt zwischen 220 (Diesel) und 235 Km/h. Die höherpreisigen 3-Liter-Versionen schaffen – je nach Ausführung – zwischen 230 und 250 Km/h. Die kraftvollste Diesel-Ausführung beschleunigt von 0 auf 100 Km/h in 5,4 Sekunden. Allerdings müssen Sie für diese Modelle bis zu 15.000 Euro mehr auf den Tisch legen als für die Einstiegsversionen.

Audi A6 Avant Test mit Bestnoten bestanden

Mit seinem Kombi-Fahrzeug Avant A6 hat Audi die Karten auf dem Markt neu gemischt. Das Fahrzeug der oberen Mittelklasse ist seit 1994 ein Hit und heute stärker denn je. Durchzugsstarke Motoren liefern dem Kombi bis zu über 500 PS.

Während die Frontpartie äußerst breit und sportlich wirkt, setzt Audi bereits in der frühen Generation des A6 Avant auf Premiumqualität im Innenraum. Überarbeitete Instrumente, digitale Anzeigen und erste Xenonscheinwerfer überraschen im Audi Kombi aus der Ära vor 2000. Üppige Benzinmotoren mit acht Zylindern in der Sportvariante des A6 sorgten schon damals für großes Aufsehen und sind noch heute gefragt.

Sogar Geländefahrt mit dem Audi A6 Kombi möglich

Die zweite Generation des Audi A6 Avant kam und brach schließlich mit so manchen Konventionen. Die Allradversion Allroad A6 mit höherem Radstand erlaubte es Kombifahrern fortan, auch im offenen Gelände unterwegs zu sein. Ein deutliches Facelift unternahm Audi aber erst nach dem Jahr 2000.

Mit dem A6 als Kombi Mercedes Konkurrenz machen

Motorhaube, Stoßstange, Scheinwerfer und Auspuff wurden im Design erfolgreich aktualisiert, während die dritte Generation ab 2004 für einen Durchbruch im hart umkämpften Markt sorgte. Der A6 Avant erhielt unter anderem die ADAC-Auszeichnung des Jahres 2005 und überholte so erstmals den harten Konkurrenten Mercedes Kombi.

So richtig drehten die Audi-Kombis ab dem Jahr 2004 bis heute auf. Premium-Kombis von Audi rüsteten ab dem Jahr 2004 in allen Sicherheitskategorien auf und erreichten immer mehr Käuferschichten im gehobenen Preissegment. Spitzenmotorisierungen und beste Ergebnisse im Crashtest markierten spätestens ab 2004 Audis Vorreiterrolle für innovative Kombis.

Audi A6 Avant unterliegt ständigen Nachbesserungen

Die vierte und neueste Generation weist seit 2010 begehrte Feature auf, darunter eine optimierte Start-Stopp-Automatik und ein Audi Unterhaltungsdisplay. Im Fahrzeugtest überrascht dieser Kombi ebenfalls mit optionaler Hybridtechnologie.

 

Kommentare

Eine Antwort hinterlassen